Update-Protokoll

Das Update-Protokoll

Hier finden Sie das Protokoll über ältere Updates unserer Programme.


17.08.2022

Baustatik / 1.265

Allgemeine Änderungen

  • Der Import von Knoten aus Excel funktionierte nicht in allen Fällen.


12.08.2022

Baustatik / 1.264

Allgemeine Änderungen

  • Das Kontext-Menü für die Variantenkonstruktion steht nun in alle FEM-Programmen zur Verfügung.


11.08.2022

Baustatik / 1.263

Allgemeine Änderungen

  • Es konnten keine Ergebnisse von Bewehrungsmengenpunkten angezeigt werden.
  • Es trat ein Fehler auf, wenn man in der Tabellen-Ansicht Formeln verwenden wollte.


10.08.2022

Baustatik / 1.262

Allgemeine Änderungen

  • Das Update korrigiert ein Problem bei der Erzeugung von Word-Dateien.

Baustatik / 1.261

Allgemeine Änderungen

  • Mit Hilfe der integrierten Variantenkonstruktion können nun auch parametrisierte Knotenkoordinaten eingegeben werden. Dazu gibt es zusätzlich ein Fenster für globale Parameter. Innerhalb der Knotenkoordinaten können diese globalen Parameter und auch die Koordinaten andere Knoten verwendet werden. Damit ist die einfache Erzeugung von parametrisierten Strukturen möglich.
  • Mit dem Dialog 'Objekte sortieren' konnten Objekte bisher nach ihrem Namen, ihrer geometrischen Lage und der Position, der sie zugeordnet waren, sortiert werden. Zusätzlich sind nun alle Eigenschaften zur Sortierung verfügbar, die Texte (z.B. Kommentar), Zahlen (z.B. Kraft in Z), oder Objekte (z.B. Stab) enthalten.
  • Beim Einfügen von Excel-Tabellen in die Baustatik Software wird nun auch die Einwirkungsart berücksichtigt.
  • Bei der Ausgabe wurde die Lizenznummer immer mit ausgegeben. Der zugehörige Absatz störte oft in der Formatierung. Darum wird diese Nummer nun nicht mehr mit ausgegeben.
  • Die Angabe für Seitennummer (A) wird nun auch bei der Ausgabe nach Word verwendet. Die Seitennummerierung der .docx-Datei beginnt bei dieser Nummer.
  • Bei der Ausgabe nach Word werden nun kleine Leer-Absätze zwischen den Tabellen der Eingabedaten erzeugt. Das führt dazu, dass der Umbruch zwischen diesen Tabellen besser erfolgt als bisher.
  • Bei Navigationspunkten lässt sich nun für die Ausgabe nach Word (.docx) optional eine maximal zulässige Höhe / Breite der Grafiken festlegen. Diese Angabe wirkt vorrangig vor den globalen Einstellungen.
  • Im Kontextmenü von Navigationspunkten gibt es das neue Kommando 'Vorschau anzeigen'. Das öffnet eine Bildschirmvorschau, die nur diesen Navigationspunkt enthält.
  • Auf allen Eigenschaften-Fenstern, an den Stellen, wo andere Objekte referenziert werden, kann man nun mit einem zusätzlich eingeführten Kontrollelement direkt das Eigenschaften-Fenster des referenzierten Objektes erreichen.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Beim Ausdruck der von Stab-Schnittgrößen mit der Einstellung 'Extremwerte pro Gruppe' fehlte bisher die Spalte mit der Position. Diese wird nun mit ausgedruckt.
  • Bei Navigationspunkten mit Anzeigefilter und halbtransparenter Darstellung anderer Objekte wurden deren Darstellungseinstellungen nicht richtig berücksichtigt.
  • Man kann bei Struktur-Objekten nun angeben, ob diese bei halbtransparenter Darstellung immer, nie oder gemäß der Sichtbarkeit angezeigt werden sollen.
  • Auf dem Dialog der Bemessungsergebnisse erhält man nun eine aussagekräftige Warnung, wenn man ein Ergebnis auswählt, für das es im aktuellen Kontext keine zur eingestellten Norm passenden Objekte gibt.
  • Bei der Ausgabe nach Word gibt es zwischen den einzelnen Tabellen der Eingabewerte nun jeweils einen leeren Absatz. Der führt dazu, das Word den Umbruch in diesem Bereich der Ausgabe deutlich besser durchführt, als bisher.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Die in der Grafik angezeigten Einheiten von Lasten in der von Holzbalkendecken wurden teilweise fälschlich mit [kN/m] statt [kN/m²] bzw. [kN] statt [kN/m] beschriftet. Auf den Dialogen und im Ausdruck waren die Einheiten korrekt.
Änderungen für die Stütze
  • Wenn man die Anzahl der Ntels-Punkte in den Dokumenteigenschaften einmal geändert hatte, konnte man den Wert nicht mehr auf den Standardwert zurücksetzen.
  • Die brandbeanspruchte Holzstütze wurde korrigiert. Es wurden nicht in allen Fällen die Seiten beansprucht, wie es gewünscht war.
  • Beim Ausdruck graphischer Nachweise konnte es vorkommen, dass die Graphik nicht mehr ganz auf die Seite passte. Jetzt wird in diesem Fall eine weitere Grafik erzeugt.
Änderungen für die Stahlbetoneinzelnachweise
  • Im Ausdruck des Nachweises Ved/Vrd,max war der Text falsch. Die Berechnung selber war korrekt.


09.06.2022

Baustatik / 1.260

Änderungen für den elastisch gebetteten Balken

  • Beim Erzeugen von Einwirkungen über die Dokumenten-Ansicht wird nun initial der Lastfall ausgewählt, in dessen Ast man geklickt hatte.
Änderungen für die Stütze
  • In der letzten Version hat sich ein Fehler in die Behandlung von Kled eingeschlichen. Dieser wurde behoben.


03.06.2022

Baustatik / 1.259

Allgemeine Änderungen

  • In der Ausgabesteuerung gibt es bei diversen Elementen eine Kategorie 'Einschränkungen', wo man eine Objektliste aufklappen kann. Diese Liste befand sich manchmal teilweise außerhalb des Bildschirms, das sollte nun nicht mehr passieren.
  • Die Berechnung des sk-Wertes erfolgt rein nach Norm, also basierend auf Höhe und Schneelastzonen. Einige Gemeinden haben aber abweichende Regelungen. Eine solche Gemeinde ist München. Für die LH München wird nun immer der von der Lokalbaukommission geforderte Wert von 1.15 geliefert, unabhängig von den normalen Parametern.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Beim Aufteilen von Flächenlasten gibt es nun die zusätzliche Option, in diesem Zuge eine nichtlineare Lastverteilung vorzunehmen, beispielsweise zum Rand hin quadratische ansteigende Windlast. Die Lastverteilung wird mittels einer Formel angegeben. Ein Beispiel dazu findet sich in der Hilfe.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Teilweise wurden bei der Anzeige von Faltwerkselement-Ergebnissen entgegen der eingestellten Optionen einzelne Werte nicht beschriftet.
  • Beim Netzgenerator konnte es zu einem Problem mit der automatischen Erkennung der Verbindung von Faltwerkselementen kommen, wenn lange Kanten fast, aber nicht genau parallel zu anderen Kanten waren.
  • Zur Kontrolle der Flächenlager gibt es nun ein Pseudo-Ergebnis 'Bettung' auf dem Dialog der Lastfall-Ergebnisse.
  • Ersatztrapez-Ergebnissen von Streckenlagern konnten bisher schon als Lastsumme, Trapezlast, Lastsumme und Trapezlast oder Rechtecklast angezeigt werden. Neu ist die Option 'Lastsumme und Rechtecklast'.
  • Gevoutete Stahlbeton-Unterzüge wurden in der Parallelprojektions-Ansicht teilweise mit falscher Achse dargestellt.
Änderungen für Faltwerk und alle Rahmen
  • Es gibt nun ein Kommando, um die von einer Stab-Einwirkungsfläche referenzierten Stäbe und Faltwerkselemente auszuwählen. (Das können entweder die belasteten, oder die von der Belastung ausgeschlossenen Objekte sein, je nach Einstellung.)
  • Der Dialog zum Anzeigen der an der Stab-Einwirkungsfläche beteiligten Objekte wurde erweitert. Man kann nun die belasteten Stäbe in die Auswahl übernehmen oder die zu belastenden Stäbe in der Grafik auswählen.
Änderungen für die Stütze
  • Beim Versuch einen Brandnachweis für Stahl zu führen, wobei der Querschnitt kein Doppel-T Profil war, kam es zu einem Absturz. Stattdessen erhält man nun eine Fehlermeldung, dass derzeit kein Brandnachweis für andere Profile geführt werden kann.
  • Bei der Ausgabe der Querschnitt-Grafiken wird nun das globale Koordinatensystem mit angezeigt.
  • Der Nachweis von Holzstützen wurde überarbeitet.
Änderungen für den Stahl-/Alu-Profil-Editor
  • Der Dokumenttyp wurde von 'Stahlprofil' in 'Stahl-/Alu-Profil' umbenannt, da spezielle Aluprofile an Bedeutung gewonnen haben. Zu finden sind diese Profile im Faltwerk und Durchlaufträger nun unter 'Benutzerdefinierte Stahl-/Alu-Profile', statt früher 'beliebiges Schweissprofil'.
  • Beim Import von DWG werden jetzt ggf. mehr Hilfspunkte erzeugt.
  • In der Sichtbarkeits-Ansicht gab es neue Optionen um bei den Blechen die Achsen und Umrisse ein- und ausblenden zu können.
Änderungen für Stahl-/Alu-Nachweise
  • Der Dokumenttyp wurde von 'Stahlnachweise' in 'Stahl-/Alu-Nachweise' umbenannt.
Änderungen für die Stahlbeton Einzelnachweise
  • Bei Konsolen wurde die Berechnung der Druckstrebenneigung überarbeitet.
Änderungen für die Spundwand
  • Beim 'Sofortbild'-Ausdruck wurden die Ergebnisse nicht mit ausgegeben.


26.04.2022

Baustatik / 1.258

Allgemeine Änderungen

  • Das Stahlprofil GW 250x30 war in der Tabelle falsch einsortiert, sodass es bei der automatischen Bemessung zu einem unwirtschaftlichen Querschnittsvorschlag kommen konnte.
Änderungen für den Mauerwerksnachweis
  • Bei Wänden im Obergeschoss wurde der Beiwert Phi1 nicht korrekt ermittelt.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Durchlaufträger
  • Bei Berechnungen im Zustand 2 wurde die Kriechzahl (und somit der Einfluss des Kriechens) in einigen Fällen nicht berücksichtigt.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Bei den Bemessungsdetails für Faltwerkelemente aus Holz wurden die bei nx,ed, mx,ed, ny,ed und my,ed angegebenen Einheiten korrigiert.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • In der Ausgabesteuerung konnte man bisher schon die Ausgabe der Ergebnisse auf ausgesuchte Objekte einschränken. Bisher konnte man die gewünschten Objekte anhand vom Namen auswählen, oder mit der Maus in der Grafik abgreifen. Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit, die Objekte aus der aktuellen Auswahl zu übernehmen.
  • Die Ergebnisdarstellungs-Option Extremwerte (pro Gruppe) anzeigen, definiert 'Gruppen' jetzt praxisnäher als vorher. Bisher wurde das lokale Koordinatensystem bei der Gruppenbildung herangezogen. Das hat sich als unbefriedigendes Kriterium herausgestellt. Stattdessen müssen Objekte nun derselben Position zugeordnet sein, um eine Gruppe zu bilden. (Bei Stäben und Unterzügen müssen wie bisher zudem die Querschnitte gleich sein.)
  • Es gibt ein neues Beispiel-Makro: Es kopiert die Lastfall-Ergebnisse von Einzellagern zusammen mit den Knotenkoordinaten in die Zwischenablage, sodass diese z.B. mit Excel weiterverarbeitet werden können.
Änderungen für die Spundwand
  • Wenn es sich um eine Trägerbohlwand handelte, wurde der Erddruck in der Grafik fälschlicher Weise mit [kN/m²] beschriftet, obwohl es [kN/m] hätte heißen müssen. Die Einheit im tabellarischen Ausdruck war richtig.
  • Die Einheiten der Einwirkungen q1 und q2 waren versehentlich als [kNm/m²] angegeben, obwohl es natürlich [kN/m²] richtig ist.
  • Bei Trägerbohlwänden wurde kein Rammtiefenzuschlag berechnet.
Änderungen für den Lastgenerator
  • Bisher konnte man den Ausdruck entweder nur für Lastfall 1 oder nur Lastfall 2 durchführen. Nun kann man in der Ausgabesteuerung wählen welche Lastfälle ausgedruckt werden sollen. Die Einstellung auf dem Eigenschaften-Dialog hat keine Auswirkung mehr auf den Ausdruck, sondern schaltet nur das aktuell auf dem Bildschirm angezeigte Ergebnis um.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Bei der Durchlaufträger-Schnelleingabe von Holzbalkendecken wurden die Einheiten fälschlicher weise trotzdem mit [kN/m] statt [kN/m²] beschriftet. Im Ausdruck war die Einheit korrekt.


28.03.2022

Baustatik / 1.257

Änderungen für das Faltwerk

  • Es ist nun in gewissem Umfang möglich, Daten mittels SAF-Format ins Faltwerk zu importieren, oder aus dem Faltwerk zu exportieren.
Änderungen für Faltwerk, Räumlichen und Ebenen Rahmen
  • Es gibt nun ein Kommando zum Erzeugen von BDK-Nachweisen für die aktuell ausgewählten Einzelstäbe. (Für jeden Stab wird ein BDK-Nachweis erzeugt, es erfolgt keine automatische Zusammenfassung zu 'sinnvollen' Stabzügen.)
  • Bei den Darstellungseigenschaften der Stäbe gibt es nun auch die Möglichkeit, die Namen der Stahlanschlüsse anzeigen zu lassen.
  • Es werden nun zwei Beispieldateien für die Variantenkonstruktion mit Excel im Verzeichnis des Beispielprojektes mit installiert.
Änderungen für die Scheibe
  • Bei den Verlegebereichen wird nun darauf hingewiesen, dass die angegebene Bewehrung pro Seite zu verstehen ist. Die Auswahl Q188 bedeutet also auf beiden Seiten der Scheibe wird je eine Q188 Matte eingelegt.
  • Die 'Ergebnisse' der Verlegebereiche werden bei der Scheibe nun, wie auch bisher schon die Bemessungsergebnisse, als Gesamtsumme beider Seiten ausgegeben. (Es handelt sich streng genommen nicht um Ergebnisse, sondern nur um einen Kontrollmechanismus, um die eingelegte Bewehrung optisch prüfen zu können.)
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Bei den Darstellungseigenschaften von importierten Streckenlasten besteht nun die Möglichkeit Details zum Lastimport zu beschriften.


08.03.2022

Baustatik / 1.256

Allgemeine Änderungen

  • Es konnte zu einem Programmfehler kommen, wenn Daten aus der Zwischenablage eingefügt werden sollten, aber die Zwischenablage von einer Virtuellen Maschine oder einem Antivirus-Programm blockiert wurde.
  • Wenn ein PDF-Dokument (oder ein anderes in die Ausgabe mit Word verwendbares Format) nicht eingebunden werden konnte, bekommt man nun zusätzliche Informationen über die Ursache des Problems. In der Regel liegt es bei intakten PDF Dateien daran, dass es sich um ein 'geschütztes' PDF handelt, oder eine Seite enthalten ist, die eine Kantenlänge von mehr als 22 Zoll hat.
  • Beim Export nach DXF konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn keine ausreichenden Schreibrechte vorhanden waren, oder eine zu überschreibende Datei noch benutzt wurde. Stattdessen bekommt man nun eine verständliche Fehlermeldung.
  • Wenn man bei der Weiterleitungs-Ansicht die Schriftart ändern wollte, aber seit Programmstart noch kein Dokument geöffnet wurde, kam es zu einem Programmfehler.
  • Der Dialog zur Eingabe des lokalen Koordinatensystems von Einzellagern und Einzellasten über drei Vektoren wurde von Zeilen- auf Spaltenvektoren umgeformt.
Änderungen für Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Beim Import des Strukturanalyse-Modells aus IFC konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn die importierten Objekte nicht zum Dokumenttyp passten. (Z.B. Stäbe bei Platte und Scheibe oder Faltwerkselemente bei den Rahmen)
  • Beim Aufrufen der Ergebnisdetails für Unterzüge aus Stahl, Alu, Glas oder Holz konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn man Ergebnispunkte definiert hatte.
Änderungen für die Stütze
  • Beim Ausdruck von Holzstützen erschien immer der Hinweis, dass das Kriechen berücksichtigt wird, auch wenn dieses nicht berücksichtigt werden sollte. Auf die Berechnungsergebnisse hatte dies keinen Einfluss.
  • Beim Ausdruck von Holzstützen werden nun die verwendeten E-Moduli protokolliert.
  • Die Beschriftung vertikaler Einzellasten erfolgt nun standardmäßig in horizontaler Richtung. Das spart Platz, wenn es viele Einzeleinwirkungen sind.
  • Bei Stahlstützen kann die Brandbemessung nach EN 1993-2-1 4.2 durchgeführt werden.
Änderungen für das Mauerwerk
  • Der Traglastbeiwert phi1 wurde teilweise nicht korrekt berechnet.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Bei eingespannten Lagern ist es möglich, eine prozentuale Einspannung anzugeben. Bei kurzen Trägern aus Holz funktionierte dies nicht.
Änderungen für das Fundament
  • Für OENORM-EC2 wurde die Mindestbewehrung zur Begrenzung der Rissbreite nicht korrekt ausgewiesen.


01.02.2022

Baustatik / 1.255

Allgemeine Änderungen

  • Bei Querschnitten auf Dialogen (z.B. Profil, Stab, Unterzug) kann nun per Rechtsklick die Bezeichnung der Maße eingeblendet werden.
  • Auf dem Querschnitts-Auswahldialog wird nun das Maß, das zu der aktuellen Datenbank-Spalte gehört, in der Grafik farbig hervorgehoben.
  • Unter Windows 11 waren bei Auswahl-Schaltflächen Doppelbilder und Schatten zu sehen.
  • Beim Dialog des Sofortbilds ist es nun möglich Vorlagedokument und Seitenformat für die Ausgabe mit Word anzugeben.
  • Die Kommandos der Werkzeugpalette sind nun auch über die normale Werkzeugleiste verfügbar.
  • Wenn man das Bildformat EMF-Vektorgrafik einstellte, führte der Versuch der Ausgabe nach Word (.docx) zu einem Programmfehler.
  • Bei dem Erzeugen von PDFs war die Bildauflösung bisher auf 300 dpi begrenzt. Man kann zukünftig auch 600 oder 1200 dpi angeben.
  • Wenn man mit der Maus ein Auswahlrechteck von rechts nach links aufzieht, werden nun auch teilweise enthaltene Objekte ausgewählt. Bisher erzielte man dieses Verhalten mit der Alt-Taste. Wen das stört, kann die Option 'Auswahlrechteck nach links aufziehen, um geschnittene Objekte auszuwählen' ausschalten.
  • Für die Ausgabe nach Word (.docx) läßt sich nun die Oberste Überschriften-Ebene einstellen. Das kann hilfreich sein, wenn man vor hat, das Word-Dokument als Unterkapitel in ein anderes Word-Dokument einzubetten.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • In der Werkzeugleiste gibt es nun Symbole um nichtlineare Ergebnisse direkt anzeigen zu können.
  • Die Information über den letzten von einem Fenster gespeicherten Navigationspunkt ging verloren, wenn man bei einem Fenster, das bisher keinen Anzeigefilter hatte, Objekte aus dem Anzeigefilter entfernte.
  • Im Kontextmenü von Darstellungsobjekten gibt es nun ein Kommando, um alle Objekte mit dieser Darstellung auszuwählen.
  • Die drei zuletzt ausgeführten Kommandos tauchen nun im Kontextmenü des Arbeitsfensters mit auf, denn das Tastenkürzel F4 zum 'Kommando wiederholen' ist bei manchen Laptops nur über eine Tastenkombination erreichbar.
  • Im Kontextmenü von Stäben gibt es das neu Kommando 'Streckeneinwirkungen auf ausgewählte Stabzüge'. Die Streckeneinwirkungen werden dann nicht auf die ausgewählten Einzelstäbe erzeugt. Stattdessen werden passende Stäbe zu Stabzügen zusammengefasst und insgesamt belastet. Das ist vorallem zum Erzeugen von Trapezlasten hilfreich.
  • Beim Skalieren kann man jetzt optional eine Kopie anlegen.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Bei der Ausgabe wurde die Tabelle der Bewehrungsanordnungen zu breit wenn Rundstahl angegeben wurde.
  • Bei Faltwerksanschlüssen wurden die Anzeige der Ergebnisse als Ersatztrapez überarbeitet. Bisher waren diese zu ungünstig, weil die Extrema pro Knoten addiert wurden, wobei pro Knoten unterschiedliche Kombinationen maßgeblich werden konnten. Ab sofort werden die Extrema betrachtet, die bei gleicher Kombination in allen Knoten des Anschlusses entstehen.
Änderungen für Faltwerk und Platte
  • Es gibt nun auf dem Dialog der Bemessungsergebnisse die Möglichkeit, eine Übersicht der Durchstanznachweise anzeigen zu lassen.
Änderungen für die Stütze
  • Es ist nun auch dann eine Lastweiterleitung von Stahl- oder Holz-Stützen ins Fundament möglich, wenn in den Bemessungsparametern die Berechnungstheorie 1. Ordnung ausgewählt wurde, oder die Berechnung nach Theorie 2. Ordnung aufgrund von Zug nicht möglich ist. In diesem Fall weist eine Warnung darauf hin, dass die Stütze nach Theorie 1. Ordnung berechnet wurde.
  • Die Ausgabe für die c/t Nachweise wurde erweitert.
Änderungen für Faltwerk und alle Rahmen
  • Bei Scherengelenken waren einigen Fällen die Momente nicht komplett entkoppelt.
  • Die Ausgabe für die c/t Nachweise wurde erweitert.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Die Reihenfolge der Ausgabe von Auflagerkräften wurde so geändert, dass sie mit der Reihenfolge der Ausgabe beim Dach übereinstimmt.


01.12.2021

Baustatik / 1.254

Allgemeine Änderungen

  • In einigen Fällen konnte die Einwirkungsart von Lastfällen nicht verändert werden.


30.11.2021

Baustatik / 1.253

Allgemeine Änderungen

  • Auf dem Eigenschaftendialog des Lastfalls kam es zu einem unerwünschten Verhalten: Wenn man die Liste der möglichen Einwirkungarten aufklappte, und danach ohne 'OK' oder 'Abbrechen' einfach wieder zuklappte, wurde die Einwirkungsart auf 'ständig' geändert.
  • Beim "Speichern als Faltwerk" gab es eine Fehlermeldung, wenn das Ausgangssystem eine Lastfall mit der Einwirkungsart '(...) < 3 m' hatte.
  • Es gibt nun eine Warnung wenn der Name eines Objekts mit einem Leerzeichen beginnt oder endet, weil das Schwierigkeiten bei der Identifikation von Objekten über den Namen macht.
  • Beim Erzeugen von PDFs sind die Linien und Rahmen nun nicht mehr so dick.
  • Die Kontext-Menüs 'Anzeigefilter' und 'Geometrie' befinden sich bei Auswahl mehrerer Typen auf der obersten Ebene. Der Eintrag 'Neues Fenster für Auswahl' auf Objekt-Ebene öffnet ein neues Fenster nur den Objekten dieses Typs.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Die Kommandos 'Unbenutze Objekte löschen' und 'Unbenutzte Objekte auswählen' berücksichtigen nun auch Objekte vom Typ 'Position'.
  • Beim Aufteilen einer Flächenlast mit trapezförmigem Lastverlauf werden die Stützpunkte nun so gelegt, dass sich diese am Rand der jeweiligen Flächenlast befinden.
Änderungen für Faltwerk und räumlicher Rahmen
  • Beim Erdbebenlast-Generator konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn sich an der obersten angegebenen Kote weder eine Platte noch ein horizontaler Stab befand, und gleichzeitig Streckenlasten auf Stabzüge vorhanden waren.
Änderungen für Faltwerk und alle Rahmen
  • Die Schaltfläche um einen neuen Stahl-Anschlussnachweis am Ende einen Stabs zu erzeugen, wies diesen Nachweis fälschlich am Anfang zu.
Änderungen für das Fundament
  • Bei der Lastweiterleitung von Holz- oder Stahl-Stützen ins Fundament kam es zu einem Programmfehler wenn bei der Stütze die Berechnung ausschließlich nach Theorie 1. Ordnung ausgewählt war.
  • Der Mindestwert für die Wichte des Bodens war auf 11 kN/m3 festgelegt. Diese Grenze wurde nun entfernt.
  • In sehr seltenen Fällen stürzte das Programm bei der Suche von optimalen Fundamentabmessungen ab.


10.11.2021

Baustatik / 1.252

Allgemeine Änderungen

  • In Abhängigkeit von der Installationsart konnte eine für das Erzeugen von DOCX-Dateien benötigte DLL fehlen. Die Ausgabe nach DOCX war dann nicht möglich.

Baustatik / 1.251

Allgemeine Änderungen

  • In die Ausgabe nach Word können nun weitere Dokumenttypen eingebettet werden. Unterstützt werden nun neben Word (.docx) auch PDF-Dokumente, Webseiten (.html und .mhtml), das alte Word-Format (.doc), das offene OpenDocument Format (.odt), WordPad (.rtf) und reine Text-Dateien (.txt).
  • Im Kontext-Menü der Projekt-Ansicht gibt es ein Kommando um PDF-Dateien und diverse Text-Dokumente in Word (.docx) zu konvertieren. Das kann hilfreich sein, wenn man die Datei vor dem Einbinden in den Gesamtausdruck bearbeiten will.
  • Als Vorlage für die Ausgabe noch Word können nun neben .docx-Dateien auch .dotm-Dateien verwendet werden. Dabei handelt es sich um normale Word-Dokumente mit aktuellen Format, die aber zusätzlich noch Makros beinhalten.
  • Bei der Ausgabe nach Word ist es nun Möglich, das A4 und das A3 Format gemischt zu verwenden. Ein Teile des Dokumentes können also als A4 und andere Teile als A3 vorliegen. Damit können zum Beispiel größere Graphiken direkt als A3 im Ausgabedokument untergebracht werden.
Änderungen für die Stahlanschlüsse
  • Bei Querkraftanschlüssen wurde die Fläche für den Stirnplattennachweis falsch ermittelt.
Änderungen für Faltwerk und alle Rahmen
  • Im Kontext-Menü von Stäben gibt es ab sofort ein Kommando um den Anschluss am Anfang mit dem am Ende zu vertauschen.
  • Im Kontext-Menü von Stäben und Unterzügen in der Grafik gibt es ein neues Kommando 'Anschluss ändern', das je nachdem ob Stabanfang oder -ende angeklickt wurde nur den Anschluss dort ändert.
  • Die Tabellen von Stab- und Unterzug Ergebnissen haben bei Sortierung nach Profil nun eine zusätzliche Spalte 'Profil'.
Änderungen für Faltwerk, Platte Scheibe und alle Rahmen
  • In der Werkzeugleiste von Grafikfenstern gibt es neben 'Navigationspunkt anlegen' nun das Kommando 'Navigationspunkt überschreiben'. Es überschreibt den zuletzt mit diesem Fenster erstellten oder angesprungenen Navigationspunkt.
  • Streckenlager, Stab, Unterzug, Stahlbeton-Unterzug, Zwangs- und Ergebnislinie haben nun wie bereits bisher schon Faltwerksanschlüsse eine Eigenschaft 'Lage'. Diese gibt Auskunft über die Lage des Objekts relativ zu den globalen Koordinatenachsen und kann z.B. zum Ausfindig machen versehentlich schiefer Objekte verwendet werden.
  • Bemessungsmoment (m.Ed) und Bemessungnormalkraft (v.Ed) wurden in Stellen, bei denen über die Grundbewehrung hinaus keine zusätzliche Bewehrung erforderlich ist, fälschlicher Weise als 0 ausgegeben. Es erscheint jetzt der korrekte Wert.
Änderungen für die Winkelstützmauer
  • Das vereinfachte Verfahren für die Standsicherheitsnachweise darf nur bei einem Verhältnis von H/V kleiner als 0.2 verwendet werden. Bei Nichteinhaltung dieser Bedingung erscheint nun im Ausdruck und der Meldungsansicht eine entsprechende Warnung.
Änderungen für die Stütze
  • Beim Ausdruck von Auflagerkräften aus Einzellastfällen, sowie Schnittgrößen, Verformungen und Auflagerkräften wird bei Stützen aus Stahl oder Holz diejenige Theorie ausgedruckt, die in den Bemessungsparametern eingestellt ist. Bei Stahlbeton, oder wenn bei Holz beide Theorien ausgewählt sind, kann man den Ausdruck optional über die entsprechenden Elemente der Ausgabesteuerung auf eine Theorie beschränken.


01.10.2021

Baustatik / 1.250

Allgemeine Änderungen

  • In der Sichtbarkeits-Ansicht kann man einen Satz von Sichtbarkeits-Einstellungen nun optional per DropDown-Menü laden.
  • Die Einstellung für die Blanko-Vorlage von Word ging beim Öffnen der Ausgabesteuerung verloren.
  • Wenn bei der Versionskontrolle eine ältere Version lädt, wird nun davor der aktuelle Zustand gespeichert. Bisher wurden ungespeicherte Änderungen und automatische Sicherungen entfernt.
  • Die Lastweiterleitung von Stützen mit Erdbeben-Einwirkungen ins Fundament resultierte in der Vergangenheit in einem Programmfehler.
Änderung für Faltwerk und Platte
  • Faltwerksanschlüsse haben nun eine Read-Only Eigenschaften 'Lage'. Diese gibt an, zu welcher globalen Achse der Anschluss parallel oder senkrecht verläuft. Das hilft bei der Objekt-Auswahl.
Änderungen für Faltwerk, Scheibe, Platte und alle Rahmen
  • Auf dem Dialog der Querschnitte lässt sich nun eine Grafik des aktuellen Querschnitts als DXF exportieren.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Auflagerkräfte für Erdbeben oder außergewöhnliche Einwirkungen können nun angezeigt bzw. ausgedruckt werden, bisher klappte das leider nicht.
Änderungen für die Winkelstützmauer
  • Der Sohlreibungswinkel φ,d (Gleiten) war fälschlicher Weise mit dem Suffix ',d' statt ',k' beschriftet.
Änderungen für die Stütze
  • Bei der Stahlstütze wird die Berechnung nun für drei unterschiedliche Vorverformungsansätze durchgeführt.
  • Der Biegedrillknicknachweis wurde überarbeitet: Bei Th2 wird der Nachweis nun grundsätzlich geführt. Bei Th1 unter Umständen bei mittig belasteten Stützen nicht (s. nach Kahlmeyer Stahlbau EC3, 6.Auflage, Seite 105).


13.09.2021

Baustatik / 1.249

Änderungen für die Winkelstützmauer


08.09.2021

Baustatik / 1.248

Auf dem Fenster zur Auswahl von Ergebnissen aus nichtlinearen Lastfallgruppen konnte es zu einer Fehlermeldung kommen, wenn man das dort verfügbare Fenster für Ergebnis-Details öffnete.


06.09.2021

Baustatik / 1.247

Allgemeine Änderungen

  • Neu angelegte Navigationspunkte werden nun von Haus aus mit ausgedruckt und landen standardmäßig im Ordner 'Eigene Grafiken'.
Änderungen für Dach und Lastgenerator
  • Die Zuordnung der Postleitzahlen zum norddeutschen Tiefland mit erhöhten Schneelasten war in Version 246 falsch.
Änderungen für Stütze, Fundament, Spundwand und Winkelstützmauer
  • Von Version 241 bis 246 konnten die allgemeinen Darstellungseigenschaften nicht bearbeitet werden.
Änderungen für Faltwerk, Scheibe und Platte
  • Der Fehlerbehebungs-Assistent zum Zusammenfassen zu nah beieinander liegender Knoten kann nun wahlweise auf alle gleichartigen Fehlermeldungen angewendet werden.
  • Die Bezeichnung der linearen Lastfallkombinationen im EN 1995 wurde teilweise angepasst.
  • Die Schaltfläche in der Werkzeugleiste zum Wechsel der Ergebnisdarstellung schaltet nun nicht mehr zwischen festen Einstellungen um, sondern zwischen den Ergebnisdarstellungen, die man selbst definieren kann. Zudem lässt sich ein Menü aufklappen um direkt zu einer bestimmten Einstellung zu schalten.
  • Achsen haben bei der Darstellungsart nun eine Eigenschaft 'Ebene', mit der man einstellen kann, ob die Achsen im Hintergrund oder Vordergrund dargestellt werden.
  • Es kam zu einem Programmfehler wenn man versuchte, sich die Bemessungsdetails eines Unterzugs anzusehen, für den Ergebnis
Änderungen für die Winkelstützmauer
  • Die Vertikalbelastung der Sporne wurde doppelt auf dem Fundament berücksichtigt.
Änderungen für die Stütze
  • Es kam bei der Verwendung eines Erdbeben-Lastfalls in der aktuellen italienischen bzw. österreichischen Holz-Norm zu einem Programmfehler.


03.08.2021

Baustatik / 1.246

Allgemeine Änderungen

  • Auf dem PLZ-Info Fenster gibt es nun auch die 'neuen' Schneelastzonen ">3, "3A" und ">3A"." (An anderen Stellen im Programm müssen die noch eingebaut werden.)
  • Auf dem PLZ-Info-Fenster können nun auch Lastinformationen für Österreich abgerufen werden.
Änderungen für Faltwerk, Scheibe und Platte
  • Die Bewehrungsanordnung kann nun auch in Form von Matten oder Rundstahl angegeben werden.
Änderungen für das Faltwerk Änderungen für Faltwerk und Rahmen
  • Die zur Umrandung von Stab-Einwirkungsflächen eingestellte Strichstärke wurde bisher nicht berücksichtigt.
Änderungen für alle Programme
  • Auf dem Dialog 'Ausgabesteuerung' kann man nun für den Ausdruck mit Word zwei Vorlage-Dateien einstellen. Die eine die als Vorlage für den Ausdruck dient, mit Deckblatt und Inhaltsverzeichnis. Die andere, leere, als Vorlage für eingeschobene Word-Dateien.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Einwirkungen können nun optional mit Einwirkungsart-spezifischen Farben gezeichnet werden. Welche Farbe welcher Einwirkungsart entspricht kann unter Optionen - Einstellungen - Allgemeines eingestellt werden.
Änderungen für die Stütze
  • In der Grafik bei der Brandbemessung nach EC2 waren vereinzelte Einheiten der Ergebnisse nicht korrekt. An den Zahlenwerte ändert sich nichts.


08.07.2021

Baustatik / 1.245

Änderungen im Fundament

  • Unter ungünstigen Umständen gab es auf dem Fenster fürs Erzeugen der Bewehrungsskizze eine Fehlermeldung
Änderungen in Faltwerk, Rahmen, Platten und Scheibe
  • Unter ungünstigen Umständen gab es beim öffnen der Eigenschaften der Bemessungsparameter eine Fehlermeldung


05.07.2021

Baustatik / 1.244

Änderungen für alle Programme

  • Bei der Bemessungssituation Erdbeben wurde bisher mit den Materialsicherheitsbeiwerten der außergewöhnlichen Situation gerechnet. Jetzt wird die Bemessung mit den Materialsicherheitsbeiwerten der ständigen Situation durchgeführt.
  • Die Größe der Pfeilspitzen in der Grafik kann nun unter Optionen - Einstellungen - Allgemeines - Symbole angepasst werden.
  • Die Auswahl-Ansicht hat das Kommando 'Alle anderen aus Auswahl entfernen', das alle Objekte außer denen des angeklickten Objekttyps aus der Auswahl entfernt.
  • Statt dem Auswahlfilter-Dialog gibt es nun eine Auswahlfilter-Ansicht, die dauerhaft geöffnet bleiben kann.
  • Die Auswahlfilter-Ansicht enthält eine Schaltfläche um die Auswählbarkeit importierter CAD-Daten umzuschalten.
Änderungen für Durchlaufträger, elastisch gebetteten Balken, Fundament, Spundwand und Winkelstützmauer
  • Die Systemgrafik wurde fälschlicher Weise nicht mit den aktuellen Darstellungseinstellungen gedruckt, sondern mit den Standard-Einstellungen.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Auf dem Dialog der Bemessungsergebnisse gibt es für Faltwerkselemente aus Stahlbeton die Option 'Grundbewehrung ignorieren'. Es wird dann die Bewehrung angezeigt, die ohne Grundbewehrung erforderlich wäre.
  • Der Navigationspunkt Generator ignorierte bisher neu hinzugekommene Objekttypen. Nun kann man ein altes 'Set' aktualisieren, indem man es lädt und dann speichert.
  • Beim Export von Bewehrungsdaten kann man nun auch die Bewehrung exportieren, die erforderlich wäre, wenn man die Grundbewehrung ignoriert.
  • Auch auf dem Details-Dialog der Bewehrungsmengenpunkte gibt es nun die Option 'Grundbewehrung ignorieren'.
  • Die Beschriftung der Lastsumme bei Ersatztrapezlasten von Streckenlagern wird nun im Fall der Draufsicht zur besseren Lesbarkeit etwas vom Streckenlager weggerückt.
  • Der Import von Structural-Analysis-IFC wurde um Faltwerkselemente erweitert.
  • Die Skalierung von Einwirkungen und Ergebnissen kann nun neben 'Logarithmisch' und 'Linear' auch 'Linear mit Untergrenze' erfolgen.
Änderungen für Faltwerk und Platte
  • Die Option 'Ved im Rundschnitt' beim Durchstanznachweis heißt jetzt 'Gemitteltes Ved im Rundschnitt'.
  • Beim Durchstanznachweis gibt es eine neue Methode die Bemessungsquerkraft zu ermitteln, nämlich auf 'Maximales Ved im Rundschnitt'. Dadurch entfällt die Notwendigkeit einen Lasterhöhungsfaktor festzulegen.
  • Bei allen Methoden die Bemessungsquerkraft zu ermitteln, außer 'Maximales Ved im Rundschnitt', kann der Lasterhöhungsfaktor nun auch auf Basis des Sektorenmodells bestimmt werden.
Änderungen für Faltwerk, Rahmen und Durchlaufträger
  • Beim Biegedrillnachweis wurden Stabeinwirkungen in lokaler X-Richtung mit vertauschtem Vorzeichen angesetzt. Dies galt auch für das Eigengewicht.
Änderungen für die Stütze
  • Für die Bemessung von Stahlstützen wurde die konservative Nachweisart nach Gl. 6.2 entfernt. Diese lieferte naturgemäß erheblich höhere Auslastungen als die Verwendung von Gl. 6.41.


06.05.2021

Baustatik / 1.243

Wir haben das gestern freigeschaltete Sektorenmodell im Durchstanznachweis nochmal abgeschaltet. Die Freischaltung beruhte auf einem Missverständnis und diese Option muss erst noch überarbeitet werden.


05.05.2021

Baustatik / 1.242

Allgemeine Änderungen

  • In der Ausgabesteuerung kann man bei den Eingabedaten nun einstellen, ob die Materialkennwerte detailliert, oder nur die wichtigsten davon ausgedruckt werden sollen.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Beim Anspringen von Navigationspunkten werden nun auch die Verschiebungen von Beschriftungen wiederhergestellt.
  • Der Import von DWG/DXF war nicht möglich wenn die Zeichnung mehr als einen Kilometer vom Koordinatenursprung entfernt war.
  • Der Import von IFC kann nun, sofern vorhanden, ein Strukturmodell mit Achsen, Einwirkungen und Lastfällen importieren.
Änderungen für Faltwerk und Platte
  • Beim Durchstanznachweis werden bei den alten Stahlbeton-Normen die Querkräfte nun anders protokolliert: Nicht mehr pro Umfang des kritischen Rundschnitts, sondern pro Produkt aus Umfang des kritischen Rundschnitts und durchschnittlicher Nutzhöhe, wie das schon bei den aktuellen Normen der Fall ist.
  • Bei neuen Durchstanznachweisen wird die Lasterhöhung Beta nun standardmäßig nach dem Sektorenmodell ermittelt. Bestehende Durchstanznachweise können auf dieses Verfahren umgestellt werden, wenn die Ved-Ermittlung im Rundschnitt gewählt wurde.
Änderungen für den elastisch gebetteten Balken
  • Bei einer Fehlermeldung betreffs Abminderung wurde bei EC2-2010 statt 6.2.2(6) fälschlich auf die Ziffer 10.3.2(1) Bezug genommen, was nur für DIN 1045-01 und SIA 262 richtig gewesen wäre.


19.04.2021

Baustatik / 1.241

Allgemeine Änderungen

  • Die Darstellungseigenschaften sind ab sofort dokumentspezifisch und gelten nicht mehr einfach für alle Dokumente desselben Typs. Über die Einstellungen kann jedoch auf dokumentübergreifende Darstellungseigenschaften umgestellt werden. Die aktuellen, dokumentspezifischen bzw. dokumentübergreifende Darstellungseigenschaften können auf dem Dialog der Darstellungseigenschaften 'als Standard' definiert werden. Diese Standard-Einstellungen lassen sich später bei Bedarf in einem Zug übernehmen.
  • Die Schaltfläche zum Einschalten von Beschriftungen schaltet im aktuellen Dokument diejenigen Beschriftungen ein, die bei den Standardeinstellungen eingeschaltet sind.
  • Die Schaltfläche zum Zurücksetzen der Sichtbarkeitseinstellungen bietet neben 'Werkseinstellungen' zukünftig auch die 'Standardeinstellungen' an.
Änderungen für Faltwerk und Platte
  • Es gibt nun ein weiteres Kommando zum Erzeugen von Faltwerks-Anschlüssen, das Anschlüsse an allen möglichen Kanten der ausgewählten Faltwerkselemente erzeugt.
  • Die Querkraft für den Durchstanznachweis wird nun standardmäßig über das Integral im kritischen Rundschnitt der Platte ermittelt. Bisher wurde die Querkraft aus der Differenz zwischen den Auflagerkräften bzw. Schnittgrößen des unterstützenden Bauteils und den Einwirkungen bzw. Bauteilen direkt darüber berechnet, was bei ungünstigem FE-Netz ungenauer sein kann.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Das Kommando 'Objekte sortieren' konnte Faltwerkselement-Einwirkungen bisher nur nach Namen sortieren. Ab sofort kann man auch nach Koordinate sortieren.
  • Sockel und Vertiefungen sind bei Faltwerkselementen aus Brettschichtholz unzulässig. Das wurde bisher nicht geprüft.
  • Beim Export nach DXF/DWG konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn die Geometrie des Systems nicht konsistent war. Der Export ist nun auch bei Fehlern möglich.
  • Die Kommandos zum Erzeugen von Flächen-, Strecken-, und Einzeleinwirkungen überspringen den Dialog zur Auswahl eines Faltwerkselements, wenn bereits eines ausgewählt ist.
  • Dasselbe gilt für das Kommando zum Erzeugen von Flächenlagern.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Bei Trägern aus Holz werden nun zusätzlich zu den maximalen Auflagerkräften auch die Auflagerkräfte ausgedruckt, die zu den größten Pressungen führen.
Änderungen für Faltwerk und Platte
  • Wenn beim Durchstanznachweis für Stützen ein Eingabefehler vorhanden war, wurde leider manchmal keine entsprechende Fehlermeldung angezeigt.
Änderungen für die Stütze
  • Nach Theorie I. Ordnung wurden die Biegedrillknicknachweise bisher nur bei horizontaler Beanspruchung geführt. Der Nachweis des Drillknickens darf jedoch nur entfallen, wenn nach DIN EN 1993-1-1/NA, 6.3.1.4, Gl.(III.6-15) berücksichtigt wird. (Kommentar EC 3, Seite III-140)
Änderungen für das Fundament
  • Bei den Bodenschichten wurde ein neuer Konsistenztest für den Reibungswinkel Phi, die Wichte und die Wichte unter Auftrieb eingeführt. Phi muss > 20° sein, Wichte > 11 kN/m³, Wichte unter Auftrieb > 1 kN/m³.


16.03.2021

Baustatik / 1.240

Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe

  • In einigen Fällen kam es beim Anzeigen von Faltwerkselement-Ergebnissen dazu, dass die Prozessorlast dauerhaft anstieg.


09.03.2021

Baustatik / 1.239

Änderungen für den Rissnachweis

  • Im Ausdruck erschienen versehentlich zusätzlich die Ergebnisse der vorherigen Version. Dies war sehr verwirrend.


05.03.2021

Baustatik / 1.238

Änderungen für Faltwerk und Räumlichen Rahmen

  • Wenn sich beim Erdbebenlast-Generator die größte Verformung in einem Stab befand, dessen Koordinatensystem nicht mit dem globalen Koordinatensystem übereinstimmt, wurden die Erdbebenlasten teilweise auf Basis der falschen Lastfallkombination generiert. Es ist in diesem Fall erforderlich, die Erdbebenlasten erneut generieren zu lassen.
  • Bei Einzellagern für die ein Kreisquerschnitt angegeben war, erfolgte teilweise eine irreführende Beschriftung des 'Untertyps'. Die Abmessungen stimmten aber.
Änderungen für Platte und Faltwerk
    Bei Platten aus Brettsperrholz wurde auf dem Fenster für die Ergebnisse von Bemessungsgruppen das rote Signal nicht gesetzt, wenn TaurR überschritten war. (Im Ausdruck wurde das aber markiert.).
Änderungen für die Stütze
  • Bei Stahlstützen nach Theorie 2. wurde bei fehlender horizontaler Belastung kein Biegedrillknicknachweis nach EN 1993-1-1, 6.3.3 geführt. Dieser Fehler wurde korrIgiert. Die Gleichungen (6.61) und (6.62) werden nach Theorie II. jetzt immer ausgegeben.


01.03.2021

Baustatik / 1.237

Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen

  • Im Generator für nichtlineare Lastfallgruppen war es bisher schon möglich, nur jene Lastfallgruppen zu erzeugen, die bestimmte nicht-ständige Lastfälle enthielten. Ab sofort besteht zusätzlich die Möglichkeit, nur jene Lastfallgruppen zu erzeugen, in denen bestimmte ständige Lastfälle ungünstig wirken.
  • Bei Knoteneinwirkungen und FWE-Einzeleinwirkungen, die nur aus einer Komponente bestehen, wird der Kommentar nun nicht mehr am Knoten, sondern an der Pfeilspitze eine Zeile unter der Einwirkungsgröße beschriftet.
  • Beim Ausdruck des Biegedrillknick-Nachweises konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn ein Stab instabil wurde.
  • Beim Import von IFC mit Stäben ohne Querschnittsfläche kam es zu einem Programmfehler.
  • Bisher war es möglich die Federwerte von Einzellagern aus der Geometrie von Rund- und Rechteckstützen zu ermitteln. Ab sofort kann dafür ein beliebiger Querschnitt ausgewählt werden.
  • Das lokale Koordinatensystem konnte in der Eigenschaften- und Tabellen-Ansicht nur als Vektor eingegeben werden. Zukünftig ist dies auch mit Winkeln möglich.
Änderungen für Faltwerk, und Scheibe
  • Beim integrierten Mauerwerksnachweis konnte es in sehr seltenen Fällen aufgrund numerischer Probleme zu einem Programmfehler kommen.
Änderungen für das Dach
  • In der Sichtbarkeits-Ansicht führte das Betätigen der Schaltfläche 'Auf Werkseinstellungen zurücksetzen' zu einem Programmfehler.
  • Falls Ort und Geländekategorie zur Ermittlung von Bodenschneelast und Böengeschwindigkeitsdruck angegeben werden, speichert die Baustatik Software diese Angaben nun im Dokument und protokolliert im Ausdruck Ort, Geländekategorie, Höhe über NN, Schnee- und Windlastzone.
  • Die Höhe über NN wurde bisher zwingend aus dem Ort abgeleitet. Ab sofort kann die Höhe über NN dem konkreten Gebaudestandort angepasst werden.
Änderungen für den Mauerwerksnachweis
  • Beim Ausdruck des Knicknachweises wurde unter der Bezeichnung 'Lichte Wandhöhe h' fälschlicher Weise der Wert für die effektive Wandhöhe hef ausgegeben.


29.01.2021

Baustatik / 1.236

Änderungen für den Mauerwerksnachweis

  • Beim Versuch den Ausdruck über den Eigenschaften-Dialog zu starten kam es zu einem Programmfehler.
Änderungen für den Stahlnachweis
  • Beim Versuch den Nachweis zu führen kam es zu einem Programmfehler wenn man vergessen hatte ein Profil anzugeben.
  • b>


27.01.2021

Baustatik / 1.235

Änderungen für die Stütze

  • Beim Ausdruck konnte ein Programmfehler auftreten.

Baustatik / 1.234

Allgemeine Änderungen

  • Nach einer Neuinstallation wird standardmäßig der TimeServer im Internet verwendet.
  • Bei Verwendung des TimeServers im Internet werden die Zugangsdaten aus der Lizenz verwendet. Es ist nicht mehr nötig, die Lizenzdaten in den Einstellungen zu hinterlegen.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Für den Nachweis der Auflagerpressungen nach EN 1995-1 kann wahlweise eine Trägertiefe vorgegeben werden.
  • Das Kommando 'Als Faltwerk speichern' schlug fehl, wenn das Dokument eine italienische Einwirkungsart für Schnee mit einem '<' oder '>' Zeichen enthielt.
Änderungen für den Rissnachweis
  • Im Arbeitsfenster wurden Änderungen am Profil nicht mitgeführt.
Änderungen für den Lastgenerator
  • Windflächen der Größe 0.0 werden nicht mehr dargestellt.
Änderungen für die Stütze
  • Beim Brandnachweis nach EN 1992-1 traten Fehler auf, wenn in einem Stützabschnitt Querschnittssprüngen angeordnet waren.
  • Beim Ausdruck der Tabelle der Holzbemessung nach DIN 1052 08 und EN 1995-1-1 wurden die Beiwerte nur dann mit ausgedruckt, wenn auch 'Spannungen ausdrucken' ausgewählt war.
  • Beim Ausdruck der Tabelle der Holzbemessung nach DIN 1052 08 und EN 1995-1-1 wurde, wenn die Berechnung nur nach Th.1. gefordert war, trotzdem eine Instabilität nach TH.2 festgestellt.
Änderungen für Faltwerk
  • Beim Versuch, ein Dokument mit Mauerwerksnachweisen auszudrucken, kam es zu einem Programmfehler, wenn das Dokument auch eine Glas-Norm enthielt.
  • Beim Export von Bewehrungsdaten ins DXF-Format werden die Zahlenwerte nun in verschiedenen Layern abgelegt (MAX_GLOBAL, MAX_LOKAL, MIN_LOKAL, ZWISCHENWERTE, NULLWERTE). Außerdem wird das FE-Netz in einem Layer abgelegt.
  • Das Kommando zum Erzeugen von Ergebnislinien parallel zu Streckenlagern funktionierte bisher aufgrund eines Fehlers nur bei Platten mit Z = 0. Der Fehler wurde behoben.
Änderungen für Faltwerk und alle Rahmen
  • Es ist nun möglich, die Position von Stab-Einzellasten in der Grafik auszuwählen.
  • Im Dialog der Überlagerungsergebnisse musste nach dem Umschalten der Norm die automatische Überlagerungsregel erneut ausgewählt werden.
  • Bei Stäben vom Typ Fachwerkstab, Druckstab oder Zugstab kam es zu einer falschen Fehlermeldung, wenn kein Anschluss gesetzt war, obwohl in diesem Fall der Anschluss "kein Anschluss" ausgewählt werden kann.
  • Es gibt nun ein Kommando zum Erzeugen von Stab-Einzeleinwirkungen durch Anklicken der Position.
  • Beim graphischen Auswählen der Position von Einzeleinwirkungen werden nun hilfreiche Maßketten angezeigt.
Änderungen für Faltwerk und Scheibe
  • Mauerwerksnachweisen kann nun auf dem Eigenschaften-Dialog eine feste Bemessungsgruppe zugewiesen werden. Wenn einem Mauerwerksnachweis eine Bemessungsgruppe zugewiesen wurde, erfolgt der Ausdruck nur noch für diese Bemessungsgruppe. Andernfalls erfolgt der Ausdruck des Mauerwerksnachweises für alle in der Ausgabesteuerung ausgewählten Bemessungsgruppen.
Änderungen für Faltwerk und Platte
  • Durchstanznachweisen kann nun auf dem Eigenschaften-Dialog eine feste Bemessungsgruppe zugewiesen werden. Wenn einem Durchstanznachweis eine Bemessungsgruppe zugewiesen wurde, erfolgt der Ausdruck nur noch für diese Bemessungsgruppe. Andernfalls erfolgt der Ausdruck des Mauerwerksnachweises für alle in der Ausgabesteuerung ausgewählten Bemessungsgruppen.


08.12.2020

Baustatik / 1.233

Diese Version verbessert nochmal den Export von CFE-Dateien nach Strakon: Polygon mit sehr vielen Randpunkten werden nun besser bereinigt. Strakon kommt nur mit Polygonen klar, die maximal 60 Randpunkte haben. Bisher exportierten wir auch Polygone mit mehr Punkten.


01.12.2020

Baustatik / 1.232

Allgemeine Änderungen

  • In der allgemeinen Werkzeugleiste befindet sich neben dem Symbol zum Starten der Berechnung nun auch ein Symbol zum Löschen der Berechnungsergebnisse.
  • Das Element 'Bemerkung' in der Ausgabesteuerung hatte eine ungenutzte Eigenschaft mit dem irreführenden Namen 'Titel im Ausdruck'. Diese wurde entfernt.
Änderungen für Faltwerk und alle Rahmen
  • Es gibt nun den neuen Objekttyp 'Scherengelenk' um Scherengelenke zwischen Stäben zu realisieren.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Beim Import von IFC gab es bei Stäben mit bestimmten Querschnitten einen Programmfehler.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Beim Speichern eines Stahlbeton-Durchlaufträgers nach EC2-2010 als Faltwerk kam im Faltwerks-Dokument ein defektes Material an. Dieser Fehler wurde behoben.
  • Bei vorhandener Stützensenkung konnte es passieren, dass beim Durchführen der Bemessung keinen passenden Querschnitt fand, obwohl es passende Querschnitte gab. Das kommt nun nicht mehr vor.
Änderungen für den Lastgenerator
  • Die Berücksichtigung von Höhensprüngen nach 7.3.6. wurde überarbeitet.


17.11.2020

Baustatik / 1.231

Allgemeine Änderungen

  • Das Umbenennen von Projekteinträgenüber die Projekt-Ansicht war fehlerhaft. Änderungen wurden weiter unter dem alten Dateinamen gespeichert.


10.11.2020

Baustatik / 1.230

Korrigiert ein Problem mit dem Eigenschaften-Fenster des Rissnachweises.


09.11.2020

Baustatik / 1.229

Allgemeine Änderungen

  • Die Beschränkung der Größe der PDF-Ausgabe auf 1,20m x 1,20m wurde aufgehoben. Wenn aufgrund der Kombination von Grafik-Auflösung und verfügbarem Arbeitsspeicher kein PDF erzeugt werden konnte, erhält man eine Fehlermeldung.
  • Wenn nicht wie standardmäßig das komprimierte Dateiformat verwendet wurde, hatte das Kommando 'Speichern unter' fälschlicher Weise zur Folge, dass die ursprüngliche Datei umbenannt wurde.
Änderungen für Faltwerk und Platte
  • Ein Rechenfehler beim Durchstanznachweis wurde behoben. Das Integral über den Kurvenabschnitt wurde zu groß berechnet wenn Anfang und Ende des Integrals im Inneren desselben FE-Elements lagen.
Änderungen für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Bei der Bewehrungsanordnung und dem Verlegebereich für Faltwerkselemente können nun auch die in Österreich gängigen Matten BSTG und ÖMAT ausgewählt werden.
  • Die Beschriftung von Streckenlagern, Stahlbeton-Unterzügen und Unterzügen aus Stahl oder Holz kann man nun, wie schon bei Stäben, relativ zur Länge positionieren. Also z.B. 0 am Anfang, 0,5 in der Mitte oder 1 am Ende.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Der Maßstab der Grafik lässt sich nun auch als Zahlenwert ablesen und einstellen.
  • Erfolgt die Beschriftung einer Voute parallel zu einem Stab, bzw. (Stahlbeton-)Unterzug, werden die Querschnitts-Bezeichnungen nun so angeordnet, dass die Verlaufsrichtung passt. Früher war die Reihenfolge immer zuerst der Querschnitt am Anfangsknoten, dann der am Endknoten. Das war irreführend wenn sich der Anfangsknoten rechts vom Endknoten befand.
  • Der Dialog zum Bearbeiten mehrerer Navigationspunkte der Ausgabesteuerung sortierte die Eigenschaften alphabetisch statt systematisch.
Änderungen für die Stütze
  • Die Einheiten der Kmod-Werte beim Brandnachweis nach EC5 waren falsch. Dies hatte keinen Einfluss auf die Ergebnisse.
  • Die Formeln zur Berechnung der Kmod-Werte beim Brandnachweis nach EC5 lieferten noch die Ergebnisse nach DIN 4102.


28.10.2020

Baustatik / 1.228

Allgemeine Änderungen

  • Es gibt nun eine Auswahl-Ansicht. Diese zeigt in einem Baum an, welche Objekte ausgewählt sind. Man kann damit einzelne Objekte oder Objekttypen aus der Auswahl entfernen.
  • Auf kleinen Monitoren konnte es passieren, dass bei der Auswahl der Einwirkungsart der OK-Button nicht erreichbar war. Auf kleinen Monitoren wird nun der Dialog automatisch verkleinert.
Änderungen für Faltwerk und Rahmen
  • Bei Stäben und Unterzügen aus Stahl und Holz gibt es nun eine neue Darstellungsform für Ergebnisse: Die können nun die Auslastung innerhalb der Balken als Farbverlauf anzeigen.
Änderungen für den Lastgenerator
  • Einige cpe-Werte in den hinterlegten Tabellen waren falsch. Wir haben die Tabellen komplett kontrolliert und korrigiert.
  • In einigen Fällen wurden die Dachflächen in zusätzliche falsche Bereiche eingeteilt.
Änderungen für den Räumlichen Rahmen
  • Das Kontext-Menü für den Erdbebenlast-Generator fehlte.
Änderungen für die Stütze
  • Bei Stahlbetonstützen wird eine Warnung angezeigt, wenn die Querschnittsabmessungen nicht zu dem gewählten Bauteiltyp (Stütze/Wand) passen.
  • Bei Auflagerkräften (Theorie 1) und Verformungsergebnissen wird nun auf dem Ergebnisauswahl-Dialog ein Hinweis angezeigt, dass bei diesen die Sicherheitsbeiwerte der Lastfallgruppen als 1.0 angenommen werden.


13.10.2020

Baustatik / 1.227

Die im Blog angekündigte Fehlerbeseitigung für den KLED-Wert in Einwirkungsarten in der Österreichischen und Italienischen Norm war leider nur in der Ö-Norm angekommen. Dieses Update korrigiert das Problem nun auch in der UNI-EN.


02.10.2020

Baustatik / 1.226

  • Diese Version korrigiert einen von Anwendern nicht sichtbaren Fehler beim Anlegen des Vorschau-Bildes von Dokumenten für die Projektansicht.


01.10.2020

Baustatik / 1.225

Änderungen für das Faltwerk

  • Beim Import von Ifc können jetzt auch Objekte vom Typ 'IfcPlate' als Faltwerkselement importiert werden.
  • Der Maßstab von IFC Dateien, die nicht in 'Metern' erzeugt wurden, wird nun berücksichtigt.
Änderungen für Platte, Scheibe und Faltwerk
  • Bei Streckenlagern und Faltwerksanschlüssen werden Ergebnisse 'pro Knoten' wegen der Gefahr der Falschinterpretation nicht mehr als Kurve, sondern als einzelne Pins dargestellt.
  • Der Ausdruck von Mauerwerksnachweisen schlug fehl, wenn im Dokument auch 'Keine Norm' verwendet wurde.
  • Die Kurven in Ergebnislinien können nun ersatzweise als Rechteckkurve angezeigt werden. Die Einstellung dazu befinden sich im Fenster 'Eigenschaften' der Ergebnislinie.
Änderungen für Platte, Scheibe, Faltwerk und alle Rahmen
  • Es kann nun auch dann noch eine lineare Überlagerungsregel erzeugt werden, die wie die 'automatische Überlagerungsregel' ist, wenn es bereits nichtlineare Lastfallgruppen oder Einhüllende gibt.
  • Bei den Ergebnis-Details wird nur zwischen Unterzügen und Stahlbeton-Unterzügen unterschieden, damit man die Namen nicht verwechseln kann.
  • Bei der Grafik der Ergebnis-Details von Stäben oder Unterzügen aus Stahlbeton mit asymmetrischem Profil wurden die Koordinatensysteme falsch gezeichnet.
  • Es ist nun auch möglich Objekte aus dem aktuellen Fenster zu entfernen, wenn es sich bisher noch nicht um ein Fenster mit Anzeigefilter handelte.
  • Navigationspunkte berücksichtigen ab sofort auch, welche Layer von importiertem CAD beim Anlegen der Navigationspunkte sichtbar waren.
  • Beim Export nach 3MF konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn ein Stab falsch definiert war, d.h. kein Anfangs- oder Endknoten, oder Länge Null hatte. Ab sofort kann man trotzdem exportieren.
  • Beim Eurocode (Varianten Österreich und Italien) für Holz war in der Auswahl-Tabelle der Einwirkungsarten der Wert für KLED bei allen vordefinierten Arten auf 'Ständig' gesetzt. Das ist nicht länger der Fall.
  • Das Kommando "Nebenrechnungssystem speichern" verhält sich anders als früher. Wenn eine oder mehrere Stab-Einwirkungsflächen ausgewählt sind, dann werden nur noch die Nebenrechnungssysteme dieser Flächen angezeigt. Sind keine Flächen ausgewählt, dann werden (so wie früher) alle angezeigt.
  • Bei Berechnungen mit vielen nichtlinearen Lastfallgruppen gibt es nun einen Fortschrittsmelder über die berechneten Gruppen.
  • Es gibt nun einen Fortschrittsmelder über die Anzahl an Iterationen bei nichtlinearen Berechnungen.
  • Nichtlineare Berechnungen brechen nun nach der ersten instabilen Lastfallgruppe ab. (Alle 'danach' kommenden Lastfallgruppen werden zwar als 'OK' angezeigt, liefern aber keine Ergebnisse.)
  • Sie können nun neue Stahlanschlüsse definiert werden, ohne das die FEM-Berechnungsergebnisse verworfen werden.
  • Die Eigenschaften für "Stahlanschluss-Start" und "Stahlanschluss-Ende" eines Balkens können nun verändert werden, ohne das die FEM-Berechnung des Systems automatisch verworfen wird.
  • Im Kontextmenü des Einzellagers gibt es nun ein Kommando um alle Knoten auszuwählen, die dieses Lager verwenden.
  • Im Kontextmenü des Materials gibt es nun ein Kommando um alle Objekte aus diesem Material auszuwählen.
  • Aus Xfemily Programmen exportierte Dokumente, die Holz nach der EC5-Norm enthielten, konnten nicht geladen werden.
Änderungen für das Fundament
  • Manchmal wurden bei der Bewehrungsskizze Änderungen an der Streifenbreite nicht sofort übernommen.


12.08.2020

Baustatik / 1.224

Änderungen für Platte, Scheibe und Faltwerk

  • Die Überlagerungsergebnisse in Faltwerkselement-Anschlüssen wurden korrigiert.
Änderungen für die Stütze
  • Bei Stahlstützen kann die Berechnung nur für die starke Achse durchgeführt werden. Dies wurde nicht berücksichtigt.


10.08.2020

Baustatik / 1.223

Änderungen für die Stütze

  • In einigen Fällen konnten die Stahlnachweise nach EN 1993 nicht durchgeführt werden.
Änderung für Faltwerk und Platte
  • Bei der Berechnung im Zustand 2 wurden Faltwerkselemente mit orthotropen Eigenschaften nicht korrekt berücksichtigt.


24.07.2020

Baustatik / 1.222

Allgemeine Änderungen

  • Diese Version korrigiert ein Problem im Zusammenhang mit der Mehrfachauswahl von Einwirkungsarten.


23.07.2020

Baustatik / 1.221

Allgemeine Änderungen

  • Beim Dach (und an anderen weniger sichtbaren Stellen) führte das öffnen des "Eigenschaften" Dialogs zum zurücksetzen von Materialien. (Ein ähnliches Problem gab es bei Querschnitten.)
  • Beim schließen des Fensters zum auswählen von Querschnitten mit dem 'X' Button gab es eine Fehlermeldung.
  • Bei neu angelegten Durchlaufträgern wurden die Berechnungsergebnisse nicht automatisch verworfen, wenn sich Eigenschaften geändert hatten.


22.07.2020

Baustatik / 1.220

Die Version beseitigt diverse kleinere Probleme im Zusammenhang mit den neuen Datenbank-Dateien.


21.07.2020

Baustatik / 1.219

Das Update korrigiert ein Problem beim Laden von Dateien.


20.07.2020

Baustatik / 1.218

Änderung für Faltwerk, Platte und Scheibe

  • Die Art der Verbindung zwischen Faltwerkslementen konnte schon immer mit Faltwerksanschlüssen definiert werden. Ab sofort können auch die Schnittgrößen in diesen Faltwerksanschlüssen visualisiert und ausgedruckt werden. Einsatzgebiet ist zum Beispiel die Ermittlung der Querkraft im Anschluss, bei Balkonen die mit Schöck Isokörben angeschlossen werden.
Änderung für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Bei den Kommandos 'Knoten lagern', 'Stab betten', 'Querschnitt ändern' und 'Material ändern' wurde bisher nur eine Liste der Namen der auswählbaren Objekte angezeigt. Erst nach dem Anklicken waren die Eigenschaften sichtbar. Ab sofort werden ggf. wichtige Details sowie der Kommentar angezeigt.
  • Der Einfachheit halber sind die Kommandos 'Knoteneinwirkung auf Auswahl' und 'Streckeneinwirkung auf Auswahl' nun auch über das Kontextmenü von Knoten bzw. Stäben erreichbar.
  • Beim Export der Bewehrungsdaten nach DXF werden die Nachkommastellen aus der Grafik übernommen bzw. ggf. so viele Nachkommastellen wie nötig.
  • Beim Export der Bewehrungsdaten nach DXF werden statt den globalen Extremwerten nun die lokalen Extremwerte in die Layer 'MIN' bzw 'MAX' exportiert.
Änderungen für die Stütze
  • Die Ausgabe von vorh. Gamma bei der Betonbemessung wurde verbessert.
  • Die Stahlnachweise nach EN 1993 wurden überarbeitet und erweitert.


30.06.2020

Baustatik / 1.217

Diese Version korrigiert 2 Probleme;

  • Unschöner Programmfehler statt verständlicher Fehlermeldung bei falsch definierten Faltwerksanschlüssen.
  • Unschöne Fehlermeldung beim Erzeugen von Unterzügen, die in Scheiben nicht unterstützt werden.


25.06.2020

Baustatik / 1.216

Änderungen für die Stütze

  • Die Längskräfte am Stützenfuß bei Holzstützen wurden korrigiert.
  • In manchen Normen (Stahl, alte St-B) wurden redundante Lastfallgruppen erzeugt.
  • Die Berechnung der ungewollte Ausmitte für Holzstützen wurde korrigiert. Diese war zuvor zu hoch angesetzt worden. Dadurch konnte die Holzstütze nicht voll ausgenutzt werden.
Änderung für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Beim Import von DXF-Daten aus LayPLAN werden nun bereits passende Materialien und Querschnitte angelegt und den Stäben zugewiesen. Die vollständige Definition der Stäbe und Materialien muss aber noch manuell erfolgen.
  • Bisher wurden bei Tabellen die Nachkommastellen aus den Ergebnisdarstellungsoptionen übernommen. Ab sofort kann man die Nachkommastellen in der Ausgabesteuerung davon abweichend festlegen. (Unter Ergebnisse:...\Einzellager, Streckenlager, Unterzug, Stab, Faltwerkselement, Stabzug für BDK)
  • Ab sofort kann man bei den Darstellungseigenschaften für alle Einwirkungen und Lager getrennt von einander einstellen, ob die Einheit beschriftet werden soll. Bisher war das eine globale Einstellung.
  • Die Beschriftung der Größen von Lagerfedern (bei Streckenlagern) ist nun kompakter.
Änderung für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • In wenigen Einzelfällen konnte ohne ersichtlichen Grund kein FE-Netz erzeugt werden.
Änderungen für das Fundament
  • Die Lastweiterleitung aus der Stütze schlug fehl wenn es in der Stütze mehrere Lastfallgruppen gab, die sich nur dadurch unterschieden welche Verkehrslast Leiteinwirkung ist.


10.06.2020

Baustatik / 1.215

Änderungen für die Stütze

  • Die Längskräfte am Stützenfuss bei Holzstützen wurden korrigiert.


09.06.2020

Baustatik / 1.214

Dieses Update korrigiert ein Problem, das seit dem letzten Update bei einer der möglichen Art von Dateiimport auftritt.


08.06.2020

Baustatik / 1.213

Änderungen für den Durchlaufträger

  • Es gibt erhebliche Performance-Verbesserungen bei Durchlaufträgern, die bisher längere Rechenzeiten benötigten.
Änderungen für das Dach
  • Bei der Berechnung der Schneelast an der Traufe nach 6.3 wurde der Faktor k (=0.4) nicht berücksichtigt. Die Schneelasten waren somit zu groß.
Änderungen für die Spundwand
  • Für den inneren Reibungswinkel des Bodens wird eine zusätzliche Plausibilitätskontrolle durchgeführt.
Änderungen für die Stütze
  • Bei den Ergebnissen nach EC5 wurde die Bezeichnung k,red gegen k,m getauscht.
Änderungen für das Fundament
  • Bei einigen Lastfallkombinationen, bei denen der Nachweis der klaffenden Fuge nicht geführt werden konnte, wurden keine Ergebnisse angezeigt.
Änderung für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Das Kommando 'Objekt aufteilen' gibt es jetzt auch im Kontext-Menü von Faltwerksanschlüssen.
  • Es konnte zu einem Programmfehler kommen, wenn es im Dokument Stäbe oder Unterzüge mit fehlenden Anfangs- bzw. Endknoten gab.
  • In einigen Fällen wurde falsch gezoomt, wenn Bewehrungsergebnisse für x und y gleichzeitig angezeigt wurden.
  • Wenn Brettsperrholzaufbauten der Hersteller nachträglich manuell geändert wurden, verlief die Schraffur von Faltwerkselementen nicht mehr unbedingt in Hauptrichtung.
  • Beim Mauswerkzeug zum Messen von Längen überlappen sich die Beschriftungen nun auch bei kleinen Abständen nicht mehr.


06.05.2020

Baustatik / 1.212

Beim Versuch, Bemessungsergebnisse auf Stabzügen anzeigen zu lassen, konnte es zu einer Fehlermeldung kommen. Das tritt nicht länger auf.


30.04.2020

Baustatik / 1.211

Allgemeine Änderungen

  • Sie können für die Reiter, in denen Dokumente angezeigt werden, nun Namen vergeben.
  • In der Schaltfläche zum Umschalten zwischen diesen Reitern wird ab sofort ein kleines Vorschaubild angezeigt.
  • Im Kontext-Menü von Last-Importen gibt es nun ein Kommando um diese zu löschen, ohne die importierten Einwirkungen zu verlieren.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Es kam zu einem Programmfehler wenn bei Aussparungen eine negative Länge oder negative Höhe angegeben wurde. Der Konsistenztest prüft nun, ob die Maße positiv sind.
Änderung für Faltwerk, Platte und Scheibe
  • Für Faltwerkselemente gibt es nun die neue Darstellungsoption 'Schraffieren wenn Brettsperrholz', um die Hauptrichtung graphisch kenntlich zu machen.
Änderung für Faltwerk und Rahmen
  • Wenn in Version 209/210 die Darstellung von Ergebnissen für das letzte Faltwerkselement ausgeschaltet wurde, wurde diese fälschlicher Weise für alle Faltwerkselemente ausgeschaltet.
  • Es konnte ein Programmfehler auftreten, wenn eine Stab-Streckeneinwirkung zu einem 'ungünstigen Zeitpunkt' von Stabzug auf Stab umgestellt wurde.
  • Das Symbol für Mauerwerksnachweise wurde bei Navigationspunkten nicht oder nur sehr klein ausgedruckt.
  • Bisher wurde nur durch ein rotes Symbol neben der Bemessungsgruppe auf unzulässige Stellen der Bemessungsergebnisse hingewiesen. Ab sofort bekommt man zusätzliche Informationen darüber um welches Teilergebnis es geht und welche Objekte betroffen sind.
  • Die Druckausgabe von Ergebnissen am Stabanfang und Stabende konnte zwar bisher schon erzwungen werden, aber nur zusammen. Ab sofort kann man auch die Ausgabe von Ergebnissen nur am Stabanfang oder nur am Stabende erzwingen.
  • Wenn ein Kommentar in der Grafik verschoben und dann entfernt wurde, blieb manchmal ein leeres Kästchen in der Grafik zurück.
  • Knoten, die beim Verschieben von Objekten mit Kopie angelegt werden mussten, erhielten den Kommentar des zuletzt erzeugten Knoten. Automatisch generierte Knoten haben zukünftig erstmal keinen Kommentar.
  • Anfang und Ende von Stäben und Unterzügen sind nun auch dann bei der graphischen Auswahl anklickbar, wenn die Knoten unsichtbar oder nicht Teil des Anzeigefilters sind.


17.04.2020

Baustatik / 1.210

Dieses Update beseitigt ein Problem bei der Anzeige von Details der Bemessungsergebnisse von Scheiben: Hier konnte es zu einer Fehlermeldung kommen. Das tritt nun nicht mehr auf.


31.03.2020

Baustatik / 1.209

Änderung für alle Dokumente

  • Wenn Sie in der Weiterleitungs-Ansicht auf ein Dokument doppelklicken, dann wird die Ansicht neu aufgebaut und "darunter" liegenden Stockwerke "verschwinden". Ab diesem Update ist das nicht länger der Fall. Dadurch kann man diese Ansicht viel besser zum navigieren durch die Stockwerke verwenden.
Änderungen für den elastisch gebetteten Balken
  • Die Ergebnis-Tabellen enthalten nun eine zusätzliche Spalte mit der absoluten Position.
Änderung für Faltwerk und Rahmen
  • Im Ausdruck der Schnittgrößen für den Biegedrillknicknachweis fehlte die Angabe von "N".
  • Beim Import von DWG kann man nun auswählen, ob die Einfügeposition automatisch gewählt oder aus dem Original übernommen werden soll.
  • Beim Export von DWG werden nun auch Streckenlager berücksichtigt. Für jedes Streckenlager wird im erzeugten DWG ein separates Layer angelegt.
  • Ersatztrapezlasten lassen sich nun auch als Rechteckslast anzeigen. (Optionen - Ergebnisdarstellung - 2. Streckenlager - Darstellung der Ersatzlast)
  • Wenn im Arbeitsfenster ein einzelner Lastfall angezeigt wird, wird dieser im Titel nun zusätzlich mit seinem Kommentar beschriftet.
  • Das Geometrie-Kommando zum Skalieren kann nun auch getrennt nach Achsen unterschiedlich stark skalieren.
  • Bei der Lastdarstellung konnte es in seltenen Fällen zu einem Programmfehler kommen wenn in den Darstellungseigenschaften von FWE-Flächeneinwirkungen 'Aufgeteilte FE-Lasten anzeigen' eingeschaltet war.
  • Bei Ergebnis- und Zwangslinien kann die Eigenschaft 'Faltwerkselement' nun auch geändert werden wenn man mehrere Objekte gleichzeitig bearbeitet.
  • Wenn einer Stab-Streckeneinwirkung kein Stab zugewiesen war, kam es beim Versuch einen Ausdruck zu erzeugen zu einer unschönen Fehlermeldung.
Änderung für Faltwerk und Platte
  • Beim Durchstanznachweis von Bodenplatten wurde der Wert für Vrd,c um den Faktor 2 zu klein ermittelt.
  • Es konnte kein Durchstanznachweis geführt werden, wenn die halbe Bodenpressung kleiner war als das Eigengewicht der Platte. Stattdessen erhält man nun eine Warnung.
Änderung für die Stütze
  • Die Brandbemessung nach DIN 1045-01 nach Tab.31 konnte nicht durchgeführt werden.
  • Wenn die Brandbemessung nach EC5 schon nach TH.1 nicht durchgeführt werden kann, erfolgt eine entsprechende Meldung.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Die Grafik der Auflagerpressung wurde bei Änderungen am Dokuments nicht aktualisiert.


05.03.2020

Baustatik / 1.208

Änderung für Faltwerk und Rahmen

  • Es können nun Erdbeben-Nachweise nach dem vereinfachten Antwortspektrenverfahren gemäß DIN 4149 durchgeführt werden.
  • Bisher wurden Ergebnisse (außer Kurven) logarithmisch skaliert. Ab sofort ist alternativ auch eine lineare Skalierung unter Optionen - Einstellungen - Faltwerk - Allgemeines auswählbar.
Änderungen für den Durchlaufträger
  • Beim Versuch Ergebnisse im Zustand 2 ohne automatische Berücksichtigung des Eigengewichts berechnen zu lassen kam es zu einem Programmfehler.
  • Wenn zwei Lager sich ohne Zwischenraum nebeneinander befanden, kam es bei bestimmten Ergebnissen zu einem Programmfehler. Es ist nun zwischen Lagern ein Mindestabstand von 1 cm erforderlich.
Änderungen für das Dach
  • In Version 207 war es nicht möglich Nachweise gleichzeitig mit Auflagerkräften einer Einwirkungsart anzeigen zu lassen. Das ist nun wieder möglich.
Änderung für das Mauerwerk
  • Der Nachweis kann nun auch in der Erdbebensituation geführt werden.
Änderungen für die Stütze
  • Mit dem Mauswerkzeug '3D-Ansicht rotieren' konnte man die Stütze zum Absturz bringen. Das Kommando ist nun bei der Stütze und ähnlichen Dokumenten nicht mehr verfügbar.


30.01.2020

Baustatik / 1.207

Im Durchlaufträger kam es zu einer Fehlermeldung, wenn man im Bemessungsparameter die Feldbewehrung änderte, während Ergebnisse angezeigt wurden. Das wurde korrigiert.