Updates

Das Update-Protokoll

Hier finden Sie das Protokoll über Updates unserer Programme in der Vergangenheit.

01.12.2021

Baustatik / 1.254

Allgemeine Änderungen

  • In einigen Fällen konnte die Einwirkungsart von Lastfällen nicht verändert werden.

30.11.2021

Baustatik / 1.253

Allgemeine Änderungen

  • Auf dem Eigenschaftendialog des Lastfalls kam es zu einem unerwünschten Verhalten: Wenn man die Liste der möglichen Einwirkungarten aufklappte, und danach ohne 'OK' oder 'Abbrechen' einfach wieder zuklappte, wurde die Einwirkungsart auf 'ständig' geändert.
  • Beim "Speichern als Faltwerk" gab es eine Fehlermeldung, wenn das Ausgangssystem eine Lastfall mit der Einwirkungsart '(...) < 3 m' hatte.
  • Es gibt nun eine Warnung wenn der Name eines Objekts mit einem Leerzeichen beginnt oder endet, weil das Schwierigkeiten bei der Identifikation von Objekten über den Namen macht.
  • Beim Erzeugen von PDFs sind die Linien und Rahmen nun nicht mehr so dick.
  • Die Kontext-Menüs 'Anzeigefilter' und 'Geometrie' befinden sich bei Auswahl mehrerer Typen auf der obersten Ebene. Der Eintrag 'Neues Fenster für Auswahl' auf Objekt-Ebene öffnet ein neues Fenster nur den Objekten dieses Typs.
Änderungen für Faltwerk, Platte, Scheibe und alle Rahmen
  • Die Kommandos 'Unbenutze Objekte löschen' und 'Unbenutzte Objekte auswählen' berücksichtigen nun auch Objekte vom Typ 'Position'.
  • Beim Aufteilen einer Flächenlast mit trapezförmigem Lastverlauf werden die Stützpunkte nun so gelegt, dass sich diese am Rand der jeweiligen Flächenlast befinden.
Änderungen für Faltwerk und räumlicher Rahmen
  • Beim Erdbebenlast-Generator konnte es zu einem Programmfehler kommen, wenn sich an der obersten angegebenen Kote weder eine Platte noch ein horizontaler Stab befand, und gleichzeitig Streckenlasten auf Stabzüge vorhanden waren.
Änderungen für Faltwerk und alle Rahmen
  • Die Schaltfläche um einen neuen Stahl-Anschlussnachweis am Ende einen Stabs zu erzeugen, wies diesen Nachweis fälschlich am Anfang zu.
Änderungen für das Fundament
  • Bei der Lastweiterleitung von Holz- oder Stahl-Stützen ins Fundament kam es zu einem Programmfehler wenn bei der Stütze die Berechnung ausschließlich nach Theorie 1. Ordnung ausgewählt war.
  • Der Mindestwert für die Wichte des Bodens war auf 11 kN/m3 festgelegt. Diese Grenze wurde nun entfernt.
  • In sehr seltenen Fällen stürzte das Programm bei der Suche von optimalen Fundamentabmessungen ab.



Ältere Updates anzeigen