Von 2D nach 3D

Mit der Baustatik können Sie komplette Gebäude sowohl in 2D als auch in 3d erfassen. Bei 2D gebeten Sie also normale ebene Positionen ein und die Verknüpfung davon erfolgt durch die automatische Lastweiterleitung. Bei 3D wird das Bauwerk einfach in 3 Dimensionen erfasst. Für einige Berechnungen, zum Beispiel für Erdbeben-Nachweise ist die 3D-Berechnung eine Voraussetzung. Was aber, wenn man bereits alles in 2D eingegeben hat?

Ein lösbares Problem, wie dieses Video zeigt.




Demo ausprobieren »