BemessungsparameterBemessungsparameter

NormenLastfälleFundament
Über die folgende Tabelle können die Eigenschaften der gewünschten Norm angezeigt werden.

Lastfälle

Die Lastfälle (LF) ergeben sich für den Grenzzustand GZ 1 aus den Einwirkungskombinationen in Verbindung mit den Sicherheitsklassen bei den Widerständen. Die DIN EN 1997 legt 3 verschiedene Lastfälle fest.

Auf diesem Reiter können Sie festlegen, für welche dieser 3 Lastfälle die Nachweise durchgeführt werden sollen. In einem Dokument können sie ein, zwei oder drei Lastfälle gleichzeitig berechnen lassen.
Die Größen der Sicherheitsbeiwerte der Einwirkungen für jeden der drei Lastfälle sind mit Standardwerten vorbelegt.
Ständige Einwirkungenγ,G
Verkehrseinwirkungenγ,Q
Gleitenγ,Rh
Gleiten, Erdwiderstandγ,Ep
Grundbruchγ,Rv

Standsicherheitsnachweise

Hier stellen Sie ein, welche Nachweise für den Fundamentfuß durchgeführt werden sollen. Durch Anklicken werden die Nachweise an- oder ausgestellt. Folgende Nachweise können durchgeführt werden

GleitenGleiten

Der Gleitnachweis für das Fundament wird durchgeführt.

Sohlreibungswinkel φ,d

Geben Sie hier den Sohlreibungswinkel φ,d an.

Passiven Erddruck berücksichtigenPassiven Erddruck berücksichtigen (Gleiten)

Beim Gleitnachweis soll der passive Erddruck berücksichtigt werden. Das Programm setzt nur den Anteil des Bodeneingengewichtes an.

Prozentualer Anteil Erddruck (Gleiten)

Geben Sie hier den prozentualen Anteil des passiven Erddrucks an, der beim Gleiten berücksichtigt werden soll.

GrundbruchGrundbruch

Der Grundbruchnachweis für das Fundament wird durchgeführt.

Passiven Erddruck berücksichtigenPassiven Erddruck berücksichtigen (Grundbruch)

Beim Grundbruchnachweis soll der passive Erddruck berücksichtigt werden. Das Programm setzt nur den Anteil des Bodeneingengewichtes an.

Prozentualer Anteil Erddruck (Grundbruch)

Geben Sie hier den prozentualen Anteil des passiven Erddrucks an, der beim Grundbruchnachweis berücksichtigt werden soll.

KippenKippen

Der Kippnachweis für das Fundament wird durchgeführt.

Kippnachweis mit klaffender Fuge in Lf1Kippnachweis mit klaffender Fuge in Lf1

Im Lastfall 1 wird bei ständiger Belastung eine klaffende Fuge zugelassen.

Pressungen (alte Normen, charakteristische Werte)

PressungenPressungen

Die zulässigen Pressungen des Fundamentes werden nachgewiesen.

Zulässige Pressung

Geben sie hier die Zulässige Pressung [kNm/m²] an.

Zulässige Kantenpressung

Geben Sie hier die zulässige Kantenpressung [kNm/m²] an.

Sohlwiderstand (Eurocodes, Designwerte)

SohlwiderstandSohlwiderstand

Die zulässigen Sohlwiderstände des Fundamentes werden nachgewiesen.

Zulässiger Sohlwiderstand

Geben sie hier den zulässigen Sohlwiderstand [kNm/m²] an.

Zulässige Kantenpressung

Geben Sie hier den zulässigen Kantenwiderstand [kNm/m²] an.

Abmessungen

Sind die Längen des Fundamentes konstant, so müssen sie diese hier eingeben. Sollen die Längen hingegegen ermittelt werden, so wählen sie den Befehl Bemessung.

Dicke

Dicke des Fundamentsporns [m].
Die Länge links von der Wand [m]

Länge rechts

Die Länge rechts von der Wand [m]

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum