Leistungsvermögen des Programms

Das Programm ermöglicht die Optimierung oder Nachrechnung von Spundwänden und Trägerbohlwänden mit folgenden Parametern:
  • beliebigem Geländeverlauf auf der Luft- und Erdseite
  • beliebigem Aufbau der Bodenschichten auf der Luft- und Erdseite
  • geneigte Wand
  • Grundwasser auf der Luft- und Erdseite in beliebiger Bodenschicht
  • Belastung der Wandkrone durch Hx, Vz und My aus ständiger und /oder Verkehrseinwirkung
  • Belastung des Geländes durch Einzel-, Strecken- und Trapezeinwirkungen aus G und /oder P
  • Lagerung der Wand durch Erdanker
  • Erddruckumlagerung in verschieden Formen
Die Ermittlung der Schnittgrößen für die Wand kann mit aktivem Erddruck, erhöhtem aktiven Erddruck oder Erdruhedruck erfolgen.
Außerdem kann auf Wunsch eine Erddruckumlagerung der Erddruckflächen für folgende Erddruckfiguren erfolgen:
  • Rechteck
  • 2 Rechtecke
  • Dreieck
  • 2 Dreiecke
  • Trapez
  • Viereck
  • beliebig Polygonal über Eingabe von Stützpunkten
  • automatisch nach EAB
Bei der Berechnung der Spundwand unterliegt die Wand- und Geländegeometrie keinerlei Beschränkungen. Die Erfassung des Bodenaufbaus erfolgt exakt, da die Anzahl der zu definierenden Bodenschichten sowohl auf der passiven und der aktiven Seite beliebig ist.
Das statische System der Spundwand ist ein Kragträ-ger, Ein- oder Mehrfeldträger, der am Fußende ohne Lagerung, ohne Einspannung oder voll Eingespannt sein kann. Der Einfluss von äußeren Einwirkungen (horizontale, vertikale, Momente) auf die Wand kann an beliebiger Höhenlage der Wand mit berücksichtigt werden. Zusätzlich können beliebig viele Erdanker an der Wand definiert werden.
Der Wandkopf kann wahlweise frei, teilweise oder voll eingespannt sein.
In einem Berechnungsablauf werden alle erforderlichen Nachweise wie Einspannlänge, Rammtiefenzuschlag, Spannungsnachweise, Schubnachweise, zul. Verformungen geführt. Zusätzlich kann gewählt werden, ob dass Profil der Wand ermittelt werden soll, oder eine Nachrechnung für eine vorhandene Wand durchgeführt werden soll.