Tragfähigkeit nach DIN 1045-1 Biegung mit Längskraft

Zu den Bemessungswerten der Schnittgrößen aus äußeren Lasten sowie aus Vorspannungen und Spannkraftverlusten werden die inneren Schnittgrößen aus den Bemessungswerten der Baustoffe gesucht und die Biegebruchsicherheit als Verhältnis beider ermittelt. Der Sicherheitsbeiwert muss dann mindestens 1,0 betragen.
Für den Sicherheitsnachweis gelten die Dehnungsdiagramme nach DIN 1045-1.
Bei der Berechnung der inneren Schnittgrößen werden die Mittelwerte der Vordehnungen der einzelnen Spannstränge von der Gesamtdehnung in der Zugzone abgezogen bzw. in der Druckzone hinzuaddiert.
Die geneigten Äste der Beton- und Spannstahlarbeitslinien oberhalb der Streckgrenze werden berücksichtigt.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum