Hinweis: Dieses Programm ist veraltet. Die Übersicht unserer aktuellen Programme finden Sie hier.

Bemessung des Auflagerbereichs (Auflagerkonsole)

Hier werden bei einer Fertigteiltreppe die Bemessungen für die Auflagerkonsolen ausgegeben.
Bemessung des Auflagerbereichs (Auflagerkonsole)
Die Aufteilung der lotrechten Aufhängekraft kann nach Steinle/ Rostàsy beliebig gewählt werden. Es wird aber empfohlen, den Anteil der Schrägbewehrung nicht über 70% zu wählen.

Horizontalbewehrung in der Konsole unten

Sie errechnet sich aus der Schrägabstützung der lotrechten Kraft Fav.
Horizontalbewehrung in der Konsole unten

Nutzhöhe der Konsole

dk=Dicke der Konsole [cm]
nomc=Betonüberdeckung [cm]
dsbü=Durchmesser der Bügelbewehrung [cm]
ds=Durchmesser der Horizontalbewehrung [cm]
n=Anzahl der Lagen der Horizontalbewehrung
sis=lotrechter lichter Abstand der Lagen nach DIN 1045, 18.2

Hebelarm der lotrechten Kräfte

e=Lage der Auflagerachse bezogen auf den Anfang der Konsole [cm]
nomc=Betonüberdeckung [cm]
dsbü=Durchmesser der Bügelbewehrung [cm]
delta_e=Zusatzausmitte deckt Ungenauigkeiten ab.
Bemessung des Auflagerbereichs (Auflagerkonsole)

Neigung der Druckstrebe:

Nach Schlaich und Schäfer: „Konstruieren im Stahlbetonbau“ Betonkalender 1989 Teil II muss die Neigung der Druckstrebe > 30° betragen damit eine Tragwirkung als Konsole gegeben ist.
Druckstrebenneigung=arc tan (kz*hk/dk)
kz=Wert aus der Bemessung i.d.R. 0.90
hk=Nutzhöhe der Konsole
dk=Dicke der Konsole

Spaltzugbewehrung in der Auflagerkonsole

Zur Aufnahme der Spaltzugbewehrung wird in der Auflagerkonsole eine zusätzliche Horizontalbewehrung angeordnet.
Spaltzugbewehrung in der Auflagerkonsole
Zh=horizontale Zugkraft in der Auflagerkonsole unten (siehe auch Horizontalbewehrung in der Konsole unten).
n=1/3 von Zh wird für die Ermittlung der Spaltzugbewehrung herangezogen.

Nachweis der Betondruckstreben nach Steinle/Rostásy

Der Nachweis der Tragfähigkeit der Betondruckstreben wird nach Steinle/Rostásy („Zum Tragverhalten ausgeklinkter Trägerenden“ Betonwerk + Fertigteiltechnik 1975) über die erforderliche Konsolhöhe min hk bzw. dk getrennt für beide Aufhängungsarten geführt.
Nachweis der Betondruckstreben nach Steinle/Rostásy
Gamma=Sicherheitsbeiwert i.d.R. bei Beton 1.75
b=Breite der Auflagerkonsole hier immer 1.00m
betaR=Betondruckfestigkeit
al=Neigung der Schrägaufhängung