Wandeinwirkungen

Dieser Dialog erscheint, wenn Sie den Befehl Erzeugen- Wandeinwirkungen anwählen.
Streckeneinwirkung beliebig
Auf diesem Dialog definieren Sie Einzeleinwirkungen, die in beliebiger Wandhöhe wirken.
Auf der rechten Seite des Dialogs befindet sich in der ersten und letzten Zeile je eine Befehlsschaltfläche. Diese sind nur aktiv, wenn mehr als 5 Wandeinwirkungen definiert worden sind. Man kann über diese Schaltflächen zur nächsten Wandeinwirkungen vor- und zurückblättern.
Außerdem befindet sich auf der linken Seite in jeder Zeile eine Befehlsschaltfläche mit einer Zeilennummer. Wenn Sie diese anklicken, können Sie die Höhenlage der Wandeinwirkungen grafisch verändern.
Der Dialog verschwindet und es erscheint ein Fadenkreuzcursor. Wenn Sie in die Nähe der Wandeinwirkungen mit dem Fadenkreuzcursor kommen, färbt sich dieser um. Sie kann nun angeklickt werden um die Höhenlage zu verändern.

Kote [m]

Höhenkote bezogen auf den Wandkopf.

Gx [kN/m]

Größe der horizontalen Einwirkung aus ständigen Einwirkungen. Positive Werte wirken gegen das globale Koordinatensystem, d.h. von rechts nach links.

Px [kN/m]

Größe der horizontalen Einwirkung aus Verkehrseinwirkungen. Positive Werte wirken gegen das globale Koordinatensystem, d.h. von rechts nach links.

Gz [kN/m]

Größe der vertikalen Einwirkung aus ständigen Einwirkungen. Positive Werte wirken gegen das globale Koordinatensystem, d.h. von oben nach unten.

Pz [kN/m]

Größe der vertikalen Einwirkung aus Verkehrseinwirkungen. Positive Werte wirken gegen das globale Koordinatensystem, d.h. von oben nach unten.

Mg [kN/m]

Größe des Moments aus ständigen Einwirkungen. Positive Momente wirken im Uhrzeigersinn.

Mp [kN/m]

Größe des Moments aus Verkehrseinwirkungen. Positive Werte wirken im Uhrzeigersinn.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum