Systemdefinition mit XSPUN

Bei dem Beispiel in diesem Tutorial handelt es sich um eine Spundwand mit drei Bodenschichten auf der aktiven Seite und zwei Bodenschichten auf der passiven Seite. Die aktive Seite ist mit einer Flächeneinwirkung von 10kN/m2 belastet und zusätzlich noch mit einer Einzeleinwirkung G=100 kN/m / P=200 kN/m. Aus Überbau ergibt sich am Wandkopf noch eine horizontale Einzeleinwirkung von G=20 kN/m / P=10 kN/m, und eine vertikale Einwirkung von G=50 kN/m / P=10 kN/m. Die Spundwand ist 7.20m hoch und hat einen Erdanker bei der Höhenkote -3.20m mit einer Neigung von 10°.
Die Spundwand soll vom XSPUN bemessen werden. Als Vorgabewert wird ein Profil aus der Hoesch Larssen Reihe ausgewählt.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum