Nachweis Summe V nach EAB EB 9

Hier werden die vertikalen Belastungen der Spund-/Trägerbohlwand und die Nachweise ausgegeben, die für den Nachweis nach EAB EB 9 erforderlich sind.
Nachweis Summe V nach EAB EB 9

Einwirkungen auf der aktiven Seite

Höhenkote Additionsnullpunkt [m]

Lage (Höhenkote) wo durch Addition des passiven und aktiven Erddrucks die Erddruckordinate zu 0.0 wird.

Normalkraft aus dem Erddruck [kN/m]

Normalkraft die entsteht durch die Reibung Wand/Erde (aktiv) bis zum Additionsnullpunkt.

Einwirkungen auf der passiven Seite

Normalkraft aus dem Erddruck [kN/m]

Normalkraft die entsteht durch die Reibung Wand/Erde (passiv) vom Addtionsnullpunkt bis zum theoretischen Wandende.

Querkraft am Fußpunkt (Auflagerkraft) [kN/m]

Horizontale Auflagerkraft die am theoretischen Wandende vorhanden ist (Ersatzkraft nach Blum).

Wandreibungswinkel delta [kN/m]

Vorhandener Wandreibungswinkel im Bereich des theoretischen Fußpunkts.

Ch*tan(delta)=Cv [kN/m]

Vertikaler Anteil (Cv) aus der Auflagerkraft (Ersatzkraft nach Blum) am theoretischen Fußpunkt.

Eigengewicht des Wandprofils [kN/m]

Gewicht des Wandprofils:
G=Ax*7.85 kN/m3*Gesamtlänge der Wand.

Epv-0.50*Cv [kN/m]

Anrechenbarer Anteil der Normalkraft, die ein herausdrücken der Wand bewirkt, auf der passiven Seite.

Summe V [kN/m]

Summe aller vertikalen Lasten
Summe aller vertikalen Lasten
Wenn das Ergebnis positiv ist, handelt es sich hierbei um eine Druckkraft.
Nachweis EB 9 4.1a. Es wird die vorhandene Sicherheit mit folgender Formel ermittelt.
Nachweis EB 9 4.1a.

Ermittlung der Auflagerkraft

Auflagerkraft die in den Boden eingeleitet wird:
XSPUN ermittelt Ihnen die Auflagerkraft, mit 1.5-facher Sicherheit (vertikale Belastung), die durch Mantelreibung und Spitzendruck in den Boden eingeleitet werden muss.
Die Vertikale Grenztragfähigkeit (über Mantelreibung und Spitzendruck) von Spundwänden oder Trägerbohlwänden kann nach DIN 4026 bzw. DIN 4014 ermittelt werden.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum