Resultierende Einwirkungen

Die auf den Querschnitt einwirkenden bzw. äußeren Schnittgrößen stellen jeweils eine Einwirkungskombination dar.
Die Schnittgrößen können aus einer Längskraft Nx senkrecht auf die Querschnittsebene wirkend sowie Biegemomenten um die Achsen der Querschnittsebene My und Mz wirkend bestehen.
Der Angriffspunkt der Längskraft wird durch die Koordinaten y und z festgelegt.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum