Önorm B4700: Begrenzung der Rissbreite

Önorm B4700: Begrenzung der Rissbreite
Hier stellen Sie ein, auf welche Art der Nachweis zur Begrenzung der Rissbreite geführt werden soll.

Zwangeinwirkung

Hier stellen Sie ein, für welche Zwangeinwirkung die Rissbreite ermittelt werden soll. Über diese Einstellung wird die Höhe der Zugzone Bildfestgelegt.
1. Zentrischer Zug Das Bauteil ist symmetrisch bewehrt, Höhe der Zugzone Bild = Bauteilhöhe.
2. Reine Biegung Die Zugseite des Querschnitts ist bewehrt. Höhe der Zugzone Bild = Bauteilhöhe /2.
3. Eingabe Höhe der Zugzone Bild = Eingabe des Anwenders.

Sigma s = 0.50 fyd

Hier stellen Sie ein, welche Stahlspannung verwendet werden soll (Eingangswert für Tabelle 9/10) zur Ermittlung des Grenzdurchmessers Gleichung 135.
Ist der Schalter angestellt wird die Stahlspannung Bildaus der Betonstahlgüte ermittelt:
Gleichung Stahlspannung
Hierzu müssen die Bedingungen nach Abschnitt 4.2.3(2) erfüllt sein.

Sigma s [N/mm2]

Ist der Schalter „Sigma s =0.50 fyd“ ausgestellt, wird diese Eingabefeld freigeschaltet und Sie können den Wert Bild eingeben. Dies ist erforderlich wenn die Bedingungen nach Abschnitt 4.2.3(2) nicht erfüllt werden.
Gleichung Sigma s

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum