Ergebnisprotokoll DIN 1045-1 Mindestbewehrung nach Abschnitt 11.2.2

Das nachfolgende Beispiel zeigt die Berechnung der Mindestbewehrung eines Plattenbalkensteges. Die Eingabewerte entsprechen dem Beispiel 6: Zweifeldriger Durchlaufbalken mir Kragarm auf Seite 6-27 aus „Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein E.V.“, Beispiele zur Bemessung nach DIN 1045 1, Band1: Hochbau
Zur Vermeidung breiter Sammelrisse in hohen Steg außerhalb der Wirkungszone der Biegebewehrung wird eine Mindestbewehrung ergänzend zur vorhandenen Biegebewehrung ermittelt.
Ausdruckprotokoll der Ergebnisse:
Ausdruckprotokoll der Ergebnisse
Ausdruckprotokoll der Ergebnisse

Berechnung der Ergebnisse für vorh. ds = 10.0 mm:

Gleichung 127 aus DIN 1045-1
Gleichung 127 aus DIN 1045-1
Bild= 1.0da zentrische Zwang
k = 0.75k = 0.80 für h<=300mm
k = 0.50 für h>=800mm
für h = b 380 mm interpoliert
Bild= 1.28 N/mm2Betonalter 3-5 Tage daher BetonzugfestigkeitBildzu 50 % der mittleren Zugfestigkeit Bild
d = 32.50cmd = h – nomC – d/2.0 = 38.0cm –5.0cm – 1.0/2.0
Bild= 3800 cm²= Bild*b
Bild =Höhe der Zugzone, da zentrischer Zwang
Bild = h =100 cm
b=Bauteilbreite = 38.0cm
Bild= 214.87N/mm2Die Begrenzung der Rissbreite wird durch eine Begrenzung des Stabdurchmessers nachgewiesen:
Bild
Damit die Gleichung 129 die Forderung von NABau „Stand der Auslegungen“ Abschnitt 11.02.2 erfüllt, wurde „4 * (h - d)“ in der Gleichung 129 durch „8 * (h - d)“ ersetzt, da bei zentrischem Zwang Bild = 0.50*h angesetzt werden muss.
Bild = 1.0k = 0.75Bild = 100cmBild = 1.28
h = 38.0 cmd = 32.50Bild =Bild = 10.0 mm
Bild
Bild =Bild * 0.278 <Bild * 0.4275 →Bild * = 10.0 / 0.4275
nach Heft 525 1. Auflage 2003, Seite 196 Gl.21
Bild
Bild = 0.30Bild = 200000 N/mm2Bild = 3.0
Bild = 23.39 mm
Bild
Bild
Bild