Vertikale Wandbemessungen

werden für jeweils einen Wandabschnitt vorgenommen. Ein Wandabschnitt für vertikale Bewehrung ist geschoßhoch.
Vertikale Bewehrungen können vor allem in Drempelwänden (Kniestock) Anwendung finden. Horizontale Dachlasten können über sogenannte Drempelsäulen konzentriert in die Stahlbetondecke abgetragen werden.
Die Bewehrungsführung wird nach DIN 1053, Teil 3, Bild 4 - 6 angenommen.
Aus den Momenten am Wandkopf, in Wandmitte und am Wandfuß eines zu bewehrenden Wandabschnittes werden die Schnittgrößen des maximalen Momentes unter Berücksichtigung der einzugebenden Belastungsbreite zur Bemessung herangezogen.
Die Bemessung erfolgt für Biegung mit Längskraft nach DIN 1053, Teil 3, Pkt. 4 über den Rechenwert BetaR. Die Abminderung bei gelochten Steinen wird berücksichtigt.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum