Hinweis: Dieses Programm ist veraltet. Die Übersicht unserer aktuellen Programme finden Sie hier.

Querkräfte

Bei einer Horizontalbelastung aus Winddruck/-sog und zugeordneter Schiefstellung mit Scheibenwirkung werden die Horizontalkraft Fx und der Momentenzuwachs dMy an UK Wand eines Geschosses ermittelt und in die Wand eingeleitet.
Der Momentenzuwachs wird je nach Anforderung auf die Teilwände nach den Flächenträgheitsmomentenanteilen verteilt oder insgesamt in Form von Linienbelastung in die Wand eingeleitet.
Die Horizontalkraft wird analog dem Momentenzuwachs verteilt.