Geometrien

Geschoßwände, Wandöffnungen, Querwände, Decken, Unterzüge/Pfetten, bewehrte Wandabschnitte und Bodenplatten werden in vereinfachter Form als Quader erfasst und intern genutzt.
Ein Quader hat links, vorn, unten einen lokalen Bezugspunkt mit den internen globalen Koordinaten x, y, z und den Kantenlängen lx, ly, lz.
Geschoßwände des Dachgeschosses können außerdem durch Drempelhöhen und Dachneigungen am Wandbeginn und Wandende beschrieben werden.
Decken- und Bodenplatten können an ihrem Beginn und Ende unterschiedliche Kantenlängen bzw. lichte Weiten ly in haben.
Die Höhe eines Geschosses reicht von der UK Wand bis zur OK Geschoßdecke.
UK Erdgeschoß bekommt die globale Höhenkoordinate z = 0,0 m und entspricht OK Kellergeschoß.
Die Höheneinordnung der Wand zum Gelände erfolgt über die Eingabe des Hinterfüllungsverlaufes. Dieser Verlauf kann durch unterschiedliche Angaben für den Wandbeginn, die Wandmitte und das Wandende leicht variabel sein.
Die Hinterfüllhöhen beziehen sich auf UK Erdgeschoß.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum