Druckbeanspruchungen DIN 1053-100

Im Grenzzustand der Tragfähigkeit werden die Bemessungswerte der Druckeinwirkungen den Bemessungswerten der Druckwiderstände des Mauerwerks gegenübergestellt.
Es gilt: N_Ed <= N_Rd
Der Bemessungswert der aufnehmbaren Normalkraft wird auf der Grundlage eines Spannungsblockes aus dem Bemessungswert der Druckfestigkeit, aus der Querschnittsfläche und einem Abminderungsfaktor berechnet.
Bei Anwendung des vereinfachten Verfahrens werden die Normalkraftwiderstände und rechnerischen Randdehnungen nur unter Berücksichtigung einachsiger Ausmitte in Wandlängsrichtung berechnet.
Bei Anwendung des genaueren Verfahrens werden die vorhandenen Normalkraftwiderstände und rechnerischen Randdehnungen unter Berücksichtigung zweiachsiger Ausmitte berechnet.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum