Baustoffe

Die nachzuweisenden Geschoßwände bestehen aus Mauersteinen und Mörtel.
Aus der großen Anzahl der genormten künstlichen Steine muss pro Geschoßwand ein Mauerstein mit seiner Bezeichnung, einer möglichen Rohdichteklasse und einer möglichen Steinfestigkeitsklasse ausgewählt werden.
Der pro Geschoßwand zu verwendende genormte Mörtel muss ebenfalls aus einer Liste ausgewählt werden.
Bei einer Berechnung nach DIN 1053, Teil 2 ist die genormte Mauersteinfestigkeitsklasse maßgebend und muss einer Liste entnommen werden.
Wenn Wandabschnitte oder Stürze bewehrt werden sollen, so muss der zu verwendende Betonstahl aus einer Liste ausgewählt werden.
Der Betonstahl wird bei horizontaler Wandbewehrung vom Mörtel des Mauerwerks ummantelt.
Bei vertikaler Wandbewehrung muss ein Verfüllmaterial aus einer Liste ausgewählt werden.
Bei bewehrten Flachstürzen kann eine Betonklasse als Aufbeton aus einer Liste ausgewählt werden.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum