Linieneinwirkung erzeugen

Dieser Dialog erscheint, wenn Sie den Befehl Erzeugen Linieneinwirkung anwählen.
Linieneinwirkung erzeugen

am Lastanfang

In dieser Dialoggruppe legen Sie die Daten der Linieneinwirkung am Lastanfang fest.

Lastabstand

Geben Sie hier den Abstand des Lastanfangs vom linken Geschoßwandbeginn an oder wählen Sie durch Selektieren mit dem Fadenkreuzcoursor den Abstand.

g [kN/m]

Geben Sie hier die Anfangs- bzw. die Endgröße der ständigen Einwirkung an.

max p [kN/m]

Geben Sie hier die Anfangs- bzw. die Endgröße der maximalen veränderlichen Einwirkung an. Bei Berechnungen nach DIN 1053-100 müssen Sie außerdem eine Nutzlastart nach DIN 1055-100 auswählen.

min p [kN/m]

Geben Sie hier die Anfangs- bzw. die Endgröße der minimalen veränderlichen Einwirkung an. Bei Berechnungen nach DIN 1053-100 müssen Sie außerdem eine Nutzlastart nach DIN 1055-100 auswählen.

Lastlänge [m]

Geben Sie hier die Länge der Linieneinwirkung an oder wählen Sie durch Selektieren mit dem Fadenkreuzcoursor den Abstand.

am Lastende

In dieser Dialoggruppe legen Sie die Lastgrößen der Linieneinwirkung am Lastende fest, wenn die Linienlast keine Gleichlast ist.

Lastabstand [m]

Geben Sie hier den Abstand der Linieneinwirkung bezogen auf die vordere Kante der zu belastenden Geschoßwand an.

Lasthöhe [m]

Geben Sie hier die Höhe der Linieneinwirkung bezogen auf UK der zu belastenden Geschoßwand an oder selektieren Sie diese Höhe.

Beschreibung

Hier können Sie eine kurze Beschreibung der Einzeleinwirkung angeben.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum