Durchlaufdecke/ Unterzug erzeugen

Dieser Dialog erscheint, wenn Sie den Befehl Erzeugen Durchlaufdecke/ Unterzug anwählen.
Durchlaufdecke/Unterzug erzeugen

Deckenart

In dieser Dialoggruppe wählen Sie eine Deckenart aus.

Grundrissgeometrie [m]

In dieser Dialoggruppe beschreiben Sie die Decke im Grundriss am Deckenanfang und am Deckenende sowie vor der Wand als auch hinter der Wand.
Deckenanfang und Deckenende beziehen sich auf das Deckenauflager entlang der Geschoßwand.

Deckenabstand

Geben Sie hier den Abstand des Deckenanfangs vom linken Geschoßwandbeginn an oder wählen Sie durch Selektieren mit dem Fadenkreuzcoursor den Abstand.

Deckenbreite

Geben Sie hier die Deckenbreite an oder ermitteln Sie diese durch Selektieren mit dem Fadenkreuzcoursor.

lichte Deckenweiten in Querwandrichtung

Geben Sie hier die lichten Deckenweiten am Deckenanfang und am Deckenende sowie vor als auch hinter der Wand an.
Eine Decke vor der Wand oder eine Decke hinter der Wand kann als auskragender Teil einer Durchlaufdecke gekennzeichnet werden.

Auflagerhöhe (nur für Unterzüge)

Geben Sie hier die Auflagerhöhe des Unterzuges ab UK Geschoßwand an.

Schnittgeometrie [m]

In dieser Dialoggruppe beschreiben Sie die Decke im Schnitt.

Deckendicke

Geben Sie hier die Deckendicke an.

E-Modul [kN/cm2]

Geben Sie hier den E-Modul für Massivdecken an.

Belastung [kN/m2]

In dieser Dialoggruppe beschreiben Sie die Deckenbelastung vor und hinter der Wand.

Gewicht

Geben Sie hier das Eigengewicht der Decke an.

Ausbaulast

Geben Sie hier die Ausbaulast auf der Decke an.

Verkehrslast

Geben Sie hier die Verkehrslast auf der Decke an. Bei Berechnungen nach DIN 1053-100 müssen Sie außerdem eine Verkehrslastart nach DIN 1055-100 auswählen.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum