Hinweis: Dieses Programm ist veraltet. Die Übersicht unserer aktuellen Programme finden Sie hier.

Zulässige Spannungen genauer

Die zulässigen Spannungen werden aus dem Rechenwert der Druckfestigkeit des Mauerwerks durch Division mit dem Sicherheitsbeiwert in allen Geschossen pro Teilwand nach DIN 1053-1, Pkt.7 ermittelt.
Zulässige Spannungen genauer

xAnf [m]

Teilwandbeginn bezogen auf den Koordinatenursprung bzw. auf den Beginn der untersten Geschoßwand.

Teilwandlänge [m]

Art der Halterung

vom Programm ermittelte Halterungsart nach Pkt.6.7.1

Knickbeiwert Beta

vom Programm ermittelter Knickbeiwert nach Pkt.7.7.2 gegebenenfalls mit Knicklängenreduzierung.

Hk [m]

Knicklänge nach Pkt.6.7.2

Gamma

Sicherheitsbeiwert nach Pkt.7.9.1

Lambda

Schlankheit nach Pkt.7.9.1

BetaR [MN/m2]

Rechenwert der Druckfestigkeit des Mauerwerks

zulässig. Sigm_Dm [MN/m2]

mittlere zulässige Normalspannung aus BetaR dividiert durch Gamma

Kantenpressung [MN/m2]

zulässige Kantenpressung gleich dem 1,33-fachen der zulässigen mittleren Normalspannung analog Pkt.7.9.1