Querkraftnachweise DIN 1053-100

Die Nachweise werden pro Einwirkungskombination und pro Geschoß am Wandfuß pro zusammenhängenden Wandabschnitt geführt.
Querkraftnachweise DIN 1053-100

xAnf [m]

Stelle des Querkraftnachweises.

Länge [m]

Teilwandlänge

VEd [kN]

Bemessungswert des Querkraftanteils der Teilwand

Qx [kN]

Querkraftanteil der Teilwand

überdrückte Fläche [%]

überdrückte Fläche

Faktor c

Zur Berücksichtigung der Verteilung der Schubspannung.

Sigma Dd [MN/m2]

Bemessungswert der zugehörigen Druckspannung

max f vk [MN/m2]

charakteristischer Wert der Schubfestigkeit beim vereinfachten Verfahren nach Gl. (25) bzw. beim genaueren Verfahren nach Gl. (37)
(Steinversagen)

f vk [MN/m2]

charakteristischer Wert der Schubfestigkeit beim vereinfachten Verfahren nach Gl. (24) bzw. beim genaueren Verfahren nach Gl. (36)
(Fugenversagen)

f vd [MN/m2]

Bemessungswert der Schubfestigkeit

VRd [kN]

Bemessungswert des Querkraftwiderstandes

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum