Belastung

Dieser Dialog erscheint, wenn Sie Lastgrößen für DIN 1045 definieren wollen. Sie erreichen Ihn nicht direkt, sondern von dem Dialog der jeweiligen Einzelstütze aus.
Belastung
Auf diesem Dialog definieren Sie die Lastgrößen an der jeweils vorher definierten Stelle. Wenn Sie Streckenlasten oder Flächenlasten definierten, können Sie an dieser Stelle ausschließlich vertikale Lasten eingeben.

Lastfall bei eingestellter DIN 1045

An einer Stelle können beliebig viele Lasten angreifen. Alle Lasten müssen einem Lastfall zugeordnet werden. Es ist auch möglich, mehrere Lasten demselben Lastfall zuzuordnen. Sie können den Lastfall einfach aus der vorgegebenen Liste auswählen. Es ist aber auch möglich, eine eigene Bezeichnungen für den Lastfall zu verwenden.
Die hier definierten Lastfälle müssen später auf dem Dialog Lastfallkombination zu Lastkollektiven zusammengefasst werden.
Falls Sie nur eine einzelne Stütze auf dem Fundament definiert haben, ist es nicht erforderlich, dass Sie Lastfallkombinationen bilden.
In diesem Fall geht Xfun davon aus, dass es sich bei jedem definierten Lastfall um einen Volllast handelt. Falls dies nicht Ihren Wünschen entspricht, können Sie aber auch in diesem Fall eigene Lastkollektive definieren.

Oben X,Y [m]

Geben Sie hier die rechte obere Koordinate der Flächenlast ein.

Lastfall bei eingestellter DIN 1045-1

Belastung
An einer Stelle können beliebig viele Lasten angreifen. Alle Lasten müssen einem Lastfall zugeordnet werden. Es ist auch möglich, mehrere Lasten dem selben Lastfall zuzuordnen. Sie können den Lastfall einfach aus der vorgegebenen Liste auswählen. Sollte die Liste noch keinen Lastfall enthalten, müssen Sie zuerst einen Lastfall über den Schalter „Lastfall erzeugen“ definieren. Es erscheint der Dialog „Lastfälle DIN 1045-1 / 10“
Die hier definierten Lastfälle müssen später auf dem Dialog Lastfallkombination zu Lastkollektiven zusammengefasst werden.

Hx, Hy, Vz, Mx, My, MxII, MyII [kN, kNm]

Die Lastgrößen an der betreffenden Stellen. Die positive Richtungen sind in dem Kapitel Vorzeichenkonventionen auf Seite 91 erläutert.
Bei den Momenten MII handelt es sich um die Zusatzmomente aus einer Berechnung nach Th.II. Ordnung.

Hinweis

Bei Lastübergaben von Xksn können die Auflagerkräfte nach Theorie II. Ordnung inklusive Sicherheitsbeiwerten als Bemessungswerte auf das Fundament übergeben werden. Bei Tragfähigkeitsnachweisen werden die Bemessungswerte unverändert eingesetzt.
Bei Sohlspannungsnachweisen in einfachen Fällen werden die Bemessungswerte durch 1,35 dividiert. (BK 1, 2002, Seite 573, Randbemerkung [15])

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum