BewehrungsvolumenpunktBewehrungsmengenpunkt

Die Bemessungsergebnisse werden in den einzelnen Netzpunkten berechnet. Die Ergebnisse haben folgende Einheiten:
Längsbewehrung[cm2/m]
Schubbewehrung[cm2/m2]
Die Ergebnisse variieren in jedem Netzpunkt. Die Bewehrung wird im Regelfall bereichsweise konstant eingelegt. Aus diesem Grund muss die Fläche bei der Längsbewehrung sowie das Volumen bei der Schubbewehrung unter der Ergebnisfläche berechnet werden. Diese Werte können Sie mit Hilfe von Bewehrungsvolumenpunkten ermitteln.
Eigenschaften

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für dieses Objekt. Dabei handelt es sich um den Namen, unter dem das Objekt identifiziert wird. Objekte von unterschiedlichem Typ dürfen identische Namen haben.

FaltwerkselementFaltwerkselement

Ein Faltwerkselement, um die Ebene für den Bewehrungsvolumenpunkt zu definieren.
Siehe auch: Faltwerkselement

AuswählenAuswählen

KnotenKnoten

Der Knoten, der die Position des Bewehrungsvolumenpunkts angibt.
Siehe auch: Knoten

AuswählenAuswählen

Klicken Sie auf diesen Button, um den Knoten mit der Maus festzulegen. Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, verschwindet der Eigenschaftsdialog, und Sie haben freie Sicht auf das Arbeitsfenster. Bewegen Sie dann die Maus in der Graphik. Wenn sich der Mauscursor in der Nähe eines Knoten befindet, wird der Knoten mit einem gelben Rechteck und dem Knotennamen markiert.

Um diesen Knoten auszuwählen, klicken Sie einmal mit der linken Maustaste in das innere Quadrat des gelben Rechtecks. Daraufhin erscheint der Eigenschaftsdialog wieder und der Name des Knoten wird in das Textfelder für den Knoten eingetragen. Wenn Sie die Knotenauswahl abbrechen möchten, ohne einen Punkt auszuwählen, klicken Sie statt dessen einmal mit der rechten Maustaste.

Neu...Neu...

Klicken Sie auf diesen Button, wenn Sie einen neuen Knoten definieren möchten. Daraufhin erscheint der Dialog zum Anlegen eines neuen Knoten. Geben Sie dort die Kennwerte (Koordinaten, etc.) für diesen Knoten ein und beenden den Dialog mit "OK". Der Name des neuen Knoten wird dann als Anfangsknoten angezeigt.

Radius

Der Radius um den Bewehrungsvolumenpunkt.

Bewehrung

Geben Sie hier an ob nur die berechnete erforderliche Bewehrung in den Nachweis eingehen soll, oder auch die Verlegebereiche.
Statisch erforderlich Es geht ausschließlich die Bewehrung aus den Bemessungsergebnissen in den Nachweis ein.
Aus Verlegebereich Wo Verlegebereiche sind werden diese für den Nachweis verwendet, wo keine sind die statisch erforderliche Bewehrung.

Berechnung der Längsbewehrung [cm2]

Berechnet wird die Fläche unterhalb der Ergebnisverläufe entlang des vorgegebene Schnittes.
Die Richtung des Schnittes ergibt sich aus dem lokalem Koordinatensystem des Faltwerkselementes sowie der festgelegten Bewehrungsanordnung.
Die Länge des Schnittes ist der Durchmesser des definierten Kreises.
Die Längsbewehrung wird getrennt für die 4 Bewehrungslagen berechnet:
  • oben in X-Richtung
  • oben in Y-Richtung
  • unten in X-Richtung
  • unten in Y-Richtung

Berechnung der Schubbewehrung [cm2]

Berechnet wird das Volumen der Bewehrung unterhalb der Ergebnisverläufe innerhalb des definierten Kreises:

Kommentar

Der Kommentar zu diesem Bewehrungsvolumenpunkt.

Darstellung

Die Darstellungseigenschaften für diesen Bewehrungsvolumenpunkt.

Neu...Neu...