KnotenKnoten

Knoten sind das Grundgerüst der FEM Berechnung. Sie dienen als Anfangs- und Endpunkte von Balken sowie als Eckpunkte von Faltwerkselementen. Knoten sind im wesentlichen durch ihre Koordinaten und ihren Namen definiert: Knoten sind also benannte Punkte im Raum. Darüber hinaus können Knoten auch als Lagerungspunkte für Einzellager dienen, werden für die Positionierung von Unterzügen und Streckenlagern verwendet und können durch Einzeleinwirkungen belastet werden.
Eigenschaften

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für dieses Objekt. Dabei handelt es sich um den Namen, unter dem das Objekt identifiziert wird. Objekte von unterschiedlichem Typ dürfen identische Namen haben.

X,Y,Z

Die Koordinaten des Knoten im globalen Koordinatensystem.(Je nach verwendetem Dokumenten-Typ müssen nicht alle 3 Koordinaten-Teile eingegeben werden. Beim Typ 'Platte' entfällt beispielsweise die Z-Komponente.)

Koordinaten auswählen ...

Klicken Sie auf diesen Button, um die Position des Knotens mit der Maus festzulegen. Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, verschwindet der Eigenschaftsdialog, und Sie haben freie Sicht auf das Arbeitsfenster. Bewegen Sie dann die Maus in der Graphik. Punkte, die Sie anklicken können, werden dabei markiert, wenn sich der Mauscursor in der Nähe eines solchen Punktes befindet. Wenn sich mehrere anklickbare Punkte in der Nähe des Mauscursors befindet, so wird der am nächsten gelegene dieser Punkte gesondert farblich markiert.

Um einen Punkt auszuwählen, klicken Sie einmal mit der linken Maustaste. Daraufhin erscheint der Eigenschafts-Dialog wieder und die Koordinaten des am nächsten beim Mauscursor gelegenen Punktes werden in die Textfelder für die Knotenkoordinaten eingetragen. Wenn Sie die Koordinatenauswahl abbrechen möchten, ohne einen Punkt auszuwählen, klicken Sie statt dessen einmal mit der rechten Maustaste.

LagerungLagerung

Ein Knoten kann optional gelagert sein. Wenn ein Knoten gelagert sein soll, dann kann hier eine Lagerung ausgewählt werden. Alle bereits definierten Lagerungen erscheinen in der aufklappbaren Liste. Von Haus aus ist ein Knoten nicht gelagert, und in der Liste erscheint dann der Eintrag "Nichts ausgewählt". Wenn ein Knoten mit einer bereits definierten Lagerung gelagert werden soll, können Sie diese einfach aus der Liste auswählen.
Siehe auch:Einzellager
Die meisten gelagerten Knoten sind entweder gelenkig oder biegesteif gelagert. Aus diesem Grund ist die Liste zu Beginn mit diesen Standardanschlüssen belegt. Sie können diese genauso wie selbstdefinierte Anschlüsse benutzen. Folgende Standardanschlüsse werden zur Auswahl angeboten:
GelGelenkiges LagerDie 3 Verschiebungen sind behindert. Die drei Verdrehungen sind frei.
Gel (+X)Gelenkiges LagerDie 3 Verschiebungen und die Verdrehung um die lokale X-Achse sind behindert. Die beiden anderen Verdrehungen sind frei.
FestBiegesteifes LagerAlle 6 Freiheitsgrade sind behindert

Neu...Neu...

Klicken Sie auf diesen Button, wenn Sie eine neue Lagerung definieren möchten. Daraufhin erscheint der Dialog zum Anlegen einer neuen Lagerung. Geben Sie dort die Kennwerte für die Lagerung ein und beenden den Dialog mit "OK". Der Name der neuen Lagerung wird dann in der Liste "Lagerung" angezeigt. Der Knoten ist damit gelagert.

Bearbeiten

Lagerung bearbeiten...

Klicken Sie auf diesen Button, wenn Sie die vorhanden Lagerung bearbeiten möchten. Durch diesen Bearbeitungsvorgang wird ausschließlich die Lagerung des gerade betroffenen Knotens verändert.

Lagerungsdefinition bearbeiten...

Klicken Sie auf diesen Button, wenn Sie die vorhanden Lagerungsdefinition bearbeiten möchten. Durch das Bearbeiten der Lagerungsdefinition werden die Lagerungen aller Knoten geändert, die diese Lagerungsdefinition verwenden.

Position

Ein Knoten kann eine Position haben. Beim Ausdruck der Ergebnisse erfolgt die Sortierung von Knotenergebnissen positionsweise.

Zwangspunkt fuer FE-NetzZwangspunkt für FE-Netz

In Dokumenten vom Typ Faltwerk, Platte oder Scheibe hat man hierüber die Möglichkeit einen Zwangspunkt in die FE-Netze von Faltwerkselementen einzuführen. Da gelagerte Knoten automatisch zu Zwangspunkten führen, ist diese Option nur bei ungelagerten Knoten zugänglich. Zwangspunkte die sich zu Nahe an anderen Punkten, Kanten oder Durchdringungen befinden können unter Umständen dazu führen, dass kein FE-Netz mehr erzeugt werden kann. Daher ist im Zweifel ein zurückhaltender Gebrauch von Zwangspunkten angeraten.

Darstellung

Alle Elemente, die in der Graphik dargestellt werden, werden von Haus aus mit vorgegebenen Eigenschaften wie Farben, Schriftarten und Strichstärken angezeigt. Die vorgegebenen Darstellungsarten für alle Objekte können Sie unter "Optionen → Einstellungen" verändern. Darüber hinaus kann jedes einzelne Objekt - also jeder einzelne Knoten, Balken, ... - eine eigene Darstellungsart mit anderen Parametern für Farben, Strichstärken, usw. haben. Dadurch ist es beispielsweise möglich, Elemente stockwerksweise mit unterschiedlichen Farben zu versehen.

Wählen Sie hier die Darstellungseigenschaften für dieses Objekt aus. Wenn "Nichts ausgewählt" ist, werden die unter "Optionen → Einstellungen" vorgegebenen Parameter verwendet.

Neu...Neu...

Klicken Sie auf diesen Button, um einen neuen Satz an Darstellungsparametern anzulegen und dem Objekt zuzuweisen.

Kommentar

Hier können Sie einen beliebigen Kommentar zu diesem Objekt festlegen.