LastimportLastimport

Mit diesem Fenster wird einen neue Lastweiterleitung definiert. Mit einer Lastweiterleitung werden Auflagerkräfte aus einem Dokument als Einwirkungen in ein anderes Dokument aufgebracht. Änderungen am exportierenden Dokument können im importierenden Dokument automatisch berücksichtigt werden.
StandardImportoptionen
Der obere Bereich des Fensters ist eine linke und eine rechte Hälfte geteilt. Wählen Sie zunächst links das Dokument aus, dessen Auflagerkräfte Sie als Einwirkungen im aktuellen Dokument aufbringen möchten. Danach wählen Sie im rechten Bereich aus, welche Lagerkräfte verwendet werden sollen, und aus welchen Lagern exportiert werden soll. Die ausgewählten Lager werden in der Graphik markiert.

Hier finden Sie weitere Details zur Lastweiterleitung aus demDach, dem Durchlaufträger, dem Faltwerk, Rahmen, etc., und der Stütze.

Danach müssen Sie im unteren Bereich noch festlegen, aus welchen Lastfällen bzw. Lastfallgruppen die Auflagerkräfte exportiert werden sollen, und in welchen Lastfällen die importierten Einwirkungen platziert werden sollen.

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für diesen Lastimport.

Kommentar

Kommentar

Kräfte/MomenteVertikale Kräfte

Wählen Sie hier aus, ob Kräfte in Z-Richtung importiert werden sollen.

Kräfte/MomenteHorizontale Kräfte

Wählen Sie hier aus, ob Kräfte in X- bzw Y-Richtung importiert werden sollen.

Kräfte/MomenteVertikale Momente

Wählen Sie hier aus, ob Momente um die Z-Achse importiert werden sollen.

Kräfte/MomenteHorizontale Momente

Wählen Sie hier aus, ob Momente um die X- bzw. Y-Richtung importiert werden sollen.

Alle Lasten in Gleichlasten konvertierenAlle Lasten in Gleichlasten konvertieren

Ohne weiteres Zutun werden die Auflagerkräfte in Form von Ersatztrapezlasten exportiert/importiert. Wenn Sie diese Option einschalten, dann werden die Kräfte zuvor in Gleichlasten umgerechnet.

Verschiebung

Eine Verschiebung, die beim Importieren der Einwirkungen angewendet wird. Auf diese Weise lässt sich bestimmen an welcher Stelle die weitergeleiteten Einwirkungen eingefügt werden. [m]

AuswählenAuswählen

Wählt die Position der importierten Einwirkungen mit Hilfe der Maus graphisch aus. Die Rotation sollte ggf. vorher schon eingestellt worden sein.

Rotation

Ein Rotationswinkel der beim Importieren der Einwirkungen auf deren Position angewendet wird. [°]

Länge

Die Länge der Streckeneinwirkung aus dem Dach oder Durchlaufträger. [m]

Faktor

Ein Faktor mit dem die Einwirkungsgrößen (Kräfte, Momente) multipliziert werden. [-]

Nachkommastellen

Die Anzahl der Nachkommastellen, mit denen die Lastgrößen importiert werden.

Mehrere Objekte nacheinander erzeugenMehrere Objekte nacheinander erzeugen


© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum