StabanschlußStabanschluss

Jeder Stab besitzt einen Anfangs- und einen Endknoten. An diesen ist er jeweils über einen Stabanschluss angeschlossen. Durch diesen Stabanschluss wird festgelegt, welche Kräfte (und Momente) er an diesem Knoten auf das Gesamtsystem übertragen kann und welche Kräfte (und Momente) er vom Gesamtsystem erhält.
Eigenschaften

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für dieses Objekt. Dabei handelt es sich um den Namen, unter dem das Objekt identifiziert wird. Objekte von unterschiedlichem Typ dürfen identische Namen haben.

Kommentar

Kommentar zu dieser Anschluss-Definition.

Freiheitsgrade

Bei einem räumlichen Tragwerk existieren 6 Freiheitsgrade. Dies sind:
  • Verschiebung in X-Richtung
  • Verschiebung in Y-Richtung
  • Verschiebung in Z-Richtung
  • Verdrehung um die X-Achse
  • Verdrehung um die Y-Achse
  • Verdrehung um die Z-Achse
Jeder dieser 6 Freiheitsgrade wird durch einen Stabanschluss beeinflusst. Für jeden Freiheitsgrade können Sie angeben, ob eine Kraft (bzw. ein Moment) übertragen werden kann oder nicht. Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, eine Federsteifigkeit zu definieren. In diesem Fall wird nur eine geringere Kraft als die maximal mögliche übertragen.

WICHTIG: Die Freiheitsgrade eines Stabanschlusses beziehen sich immer auf das lokale Stabkoordinatensystem.

X-Verschiebung

Freiheitsgrad in lokaler X-Richtung.
  • Fest: Die Verschiebung wird vollkommen behindert.
  • Frei: Die Verschiebung wird zu überhaupt nicht behindert.
  • Elastisch: Wenn Sie diese Auswahl treffen, können Sie die Federsteifigkeit des Anschlusses definieren.

Y-Verschiebung

Freiheitsgrad in lokaler Y-Richtung.
  • Fest: Die Verschiebung wird vollkommen behindert.
  • Frei: Die Verschiebung wird zu überhaupt nicht behindert.
  • Elastisch: Wenn Sie diese Auswahl treffen, können Sie die Federsteifigkeit des Anschlusses definieren.

Z-Verschiebung

Freiheitsgrad in lokaler Z-Richtung.
  • Fest: Die Verschiebung wird vollkommen behindert.
  • Frei: Die Verschiebung wird zu überhaupt nicht behindert.
  • Elastisch: Wenn Sie diese Auswahl treffen, können Sie die Federsteifigkeit des Anschlusses definieren.

X-Verdrehung

Freiheitsgrad um die lokale X-Achse.
  • Fest: Die Verdrehung wird vollkommen behindert.
  • Frei: Die Verdrehung wird zu überhaupt nicht behindert.
  • Elastisch: Wenn Sie diese Auswahl treffen, können Sie die Federsteifigkeit des Anschlusses definieren.

Y-Verdrehung

Freiheitsgrad um die lokale Z-Achse.
  • Fest: Die Verdrehung wird vollkommen behindert.
  • Frei: Die Verdrehung wird zu überhaupt nicht behindert.
  • Elastisch: Wenn Sie diese Auswahl treffen, können Sie die Federsteifigkeit des Anschlusses definieren.

Z-Verdrehung

Freiheitsgrad um die lokale Z-Achse.
  • Fest: Die Verdrehung wird vollkommen behindert.
  • Frei: Die Verdrehung wird zu überhaupt nicht behindert.
  • Elastisch: Wenn Sie diese Auswahl treffen, können Sie die Federsteifigkeit des Anschlusses definieren.

Verwandte Informationen:


© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum