Interaktiver Generator für nichtlineare Lastfallgruppen

Bei einer nichtlinearen Berechnung gilt kein Superpositionsprinzip. Somit können nur Volllastfälle inklusive der nötigen Sicherheits- und Kombinationsbeiwerte berechnet werden. Diese Volllastfälle werden im Programm als nichtlineare Lastfallgruppen bezeichnet.

Rein theoretisch müssen bei einer nichtlinearen Berechnung alle mathematisch möglichen Zusammenstellungen der Lastfälle untersucht werden. Die Anzahl der möglichen nichtlinearen Lastfallgruppen hängt hauptsächlich von der Anzahl der Nutzlastfälle ab. In der folgenden Tabelle ist dieser Zusammenhang dargestellt.
Anzahl Nutzlastfälle Anzahl Lastfallgruppen
2 2
3 6
4 24
5 120
6 720
7 5040
8 40320
Es ist leicht ersichtlich, dass diese hohe Zahl an Berechnungen nicht in einem akzeptablen Zeitraum durchgeführt werden kann.
Somit sind sie gezwungen, eine Auswahl aus dieser großen Menge zu wählen.
Manuell würde man etwa wie folgt vorgehen:
  1. Durchführung einer linearen Berechung des Systems
  2. Heraussuchen von Stellen mit maximaler Beanspruchung.
  3. Heraussuchen, welche Lastfälle mit welchen Faktoren an der maximaler Beanspruchung beteiligt sind.
  4. Die Zusammenstellung dieser mit Faktor behafteten Lastfällen stellt eine zu berechnende Lastfallgruppe dar.
Der interaktive Generator unterstützt Sie hier bei den Punkten 3 und 4.
Sie müssen lediglich die gewünschten Ergebnisse auf den Detaildialogen auswählen und den Button Nichtlineare Lastfallgruppen definieren. drücken.

Nichtlineare Lastfallgruppen erzeugen

Dieser Button überträgt alle markierten nichtlinearen Regeln ins Dokument.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum