Faltwerkselement belasten

In diesem Arbeitsschritt wird eine Einwirkung auf das Faltwerkselement aufgebracht.
Sie können Faltwerkselemente mit Punktlasten, Streckenlasten und Flächenlasten sowie Temperatureinwirkungen an beliebigen Stellen belasten. Für dieses Beispiel soll eine einzelne Punktlast im Inneren des Faltwerkselementes reichen. Wenn Sie ein Faltwerkselement eingegeben haben, das in etwa der Form des Elements aus dem Beispiel entspricht, befindet sich der Mittelpunkt des Elementes etwa bei der Koordinate 2.0 / 0.0. An diesem Punkt soll die Einzellast angreifen.

Öffnen Sie zunächst das Menü "Erzeugen" und darin das Untermenü "Faltwerkseinwirkungen". In diesem Menü wählen Sie dann den Befehl "Einzeleinwirkung graphisch".

Einzeleinwirkung graphisch erzeugen

Daraufhin bietet sich ein bereits bekanntes Bild: Die "Punkt hinzufügen" Dialogbox, ein veränderter Mauszeiger sowie der gelbe Punkt und das gelbe Fenster mit den Koordinaten wird sichtbar. Klicken Sie mit der linken Maustaste den Punkt bei der Koordinate 2.0 / 0.0 an. Das Programm fügt an dieser Stelle einen Knoten ein. Sie könnten noch weitere Punkte anklicken, aber der eine soll für dieses Beispiel ausreichen. Um die Punkteauswahl abzubrechen, klicken Sie einmal mit der rechten Maustaste. Das Programm öffnet die Dialogbox "Faltwerkselement-Einzeleinwirkung".

Auf der Dialogbox sind bereits ein Lastfall, sowie der zu belastende Knoten und das zu belastende Faltwerkselement ausgewählt. Als Lastfall ist Lastfall "1" voreingestellt. Wählen Sie hier statt dessen Lastfall "2" aus. Geben Sie noch eine Größe für die Einwirkung in Z-Richtung an und klicken Sie auf "OK". Die Last wird graphisch dargestellt. Die Darstellung ist aber besser zu erkennen, wenn Sie von der Draufsicht auf eine dreidimensionale Darstellung umschalten. Klicken Sie dazu im Menü "Darstellung" auf den Befehl "3D Ansicht".

Im folgenden Schritt wird die Berechnung durchgeführt und ein Berechnungsergebnis dargestellt.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum