FEM- Netzerzeugung bei Aussparung

Bei der Festlegung der Systemgeometrie in einem FEM-Programm, sollte der Statiker darauf achten, dass keine sehr eng liegende Zwangslinien entstehen.
Die gilt auch für die Definition von Aussparungen.
Diese liegen häufig direkt neben den Unterzügen. Die Unterzüge legt der erfahrene Statiker immer in die Systemachsen. Da die Unterzüge im FEM-System keine Ausdehnung haben, existiert hier (rein gedanklich) ein Spalt zwischen der Aussparung und dem Unterzug.
Der Statiker hat nun zwei Möglichkeiten:
  • Er legt die Aussparung an ihrer geometrisch korrekten Position
  • Er legt die Aussparung direkt an den Unterzug und somit geometrisch eigentlich falsch.
Bild
Bild
Sehen Sie sich das FEM-Netz an, das entsteht, wenn man die Aussparung geometrisch korrekt definiert.

Also

Verzichten Sie auf zu große geometrische Genauigkeit. Die Ergebnisse sprechen dann für sich.
Zu genaue Definition bringt keine besseren Ergebnisse, sondern schafft nur unnötige Probleme.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum