Erläuterungen zu EN 1996-3

Der Nachweis der Tragfähigkeit von Mauerwerk erfolgt nach EN 1996-3/NA: Vereinfachte Berechnungsmethoden für unbewehrte Mauerwerksbauten.

Webinar: Mauerwerksnachweis in der Baustatik

In der Baustatik sind verschiedene Varianten des Mauerwerksnachweises möglich.

Neben einem einfach zu bedienenden eigenständigen Nachweis, bei dem alle relevanten Daten manuell eingegeben werden können, gibt es auch die integrierte Variante, bei der alle benötigen Daten aus einem Gesamtsystem entnommen werden, was für den Arbeitsablauf natürlich besser ist.

In diesem Webinar zeigen wir Ihnen beide Spielarten des Mauerwerksnachweises.
webinar-8Video abspielen
Bei normalen Wänden ist folgender Nachweis zu führen: NEd,max ≤ NRd = fd * A *Φ
Bei mit horizontalem Erddruck belasteten Kellerwände darf bei Einhaltung einiger Randbedingungen folgende vereinfachte Methode des Nachweises geführt werden.
Der Nachweis ist erfüllt, wenn die beiden folgenden Bedingungen eingehalten sind:
1.)ned,max
2.)ned,min
Der Mauerwerksnachweis kann in der Baustatik auf eine dieser beiden Arten erfolgen:
  • Als eigenständiges Dokument, bei dem das Material und die Belastung manuell definiert werden.
  • Integriert ins Faltwerk und die Scheibe. Das Material und die Belastung wird automatisch aus einer Ergebnislinie und einer Bemessungsgruppe ermittelt.