Bemessung für Holz im Durchlaufträger

Aus den extremalen Schnittgrößenverläufen ermittelt das Programm die für die Bemessung maßgeblichen Schnittgrößenverläufe.
Es können sowohl einzelne Balken als auch eine Holzbalkendecke berechnet werden. Bei dieser ist der Abstand der Balken untereinander anzugeben.

Berechnungsvarianten

Anhand der extremalen Schnittgrößenverläufe führt das Programm einen Nachweis mit den definierten Querschnitten durch.
Auf Wunsch kann keine Bemessung der Querschnitte angefordert werden. In diesem Fall vergrößert das Programm die Querschnitte, bis ein passender Querschnitt gefunden wurde.
Es kann eingestellt, ob die Breite und/oder die Höhe des Profils verändert werden soll.

Doppelbiegung

Bei dem zweiachsigen Durchlaufträgermodul können Belastungen in zwei Richtungen sowie eine Normalkraft und Torsion definiert wird.

Nachweise

Nachweisschnitte

Die Nachweise werden an allen relevanten Schnitten, wie z.b.
  • bei Minima und Maxima der Schnittgrößen
  • an Auflagerkanten
  • Bei Einzellasten
  • ...
sowie an frei einstellbaren Ntels-Punkten ermittelt.

Nachweise der Tragfähigkeit

Das Programm berechnet die Normalspannung und die Schubspannung.
Diese Spannungen werden der jeweiligen zulässigen Spannung gegenübergestellt und als Ausnutzungsgrad angegeben.
Die Querkraft aus Einzellasten und bei direkter Lagerung kann wahlweise abgemindert werden. Die Werte für kcr und kh können manuell verändert werden.

Nachweise für Kippen und Knicken

Auf Wunsch wird der Kippnachweis und der Knicknachweis geführt.

Nachweise der Gebrauchstauglichkeit

Das Programm berechnet für folgenden Bemessungssituationen die Durchbiegungen und stellt sie den zulässigen Durchbiegung gegenüber:
  • w, inst
  • w, fin, net
  • w, fin
Es kann eingestellt werden, für welche dieser Bemessungssituationen der Nachweis geführt werden soll. Ebenso ist die maximal zulässige Durchbiegung einstellbar.

Brandnachweis

Auf Wunsch wird der Brandnachweis nach EN 1995-2-1 4.2.2 geführt.
Die Bemessung erfolgt mit den Schnittgrößen für die außergewöhnliche Bemessungssituation.
Aus der gewünschten Feuerwiderstandsklasse und der (wahlweise) angeordneten Brandschutzbekleidung ergibt sich nach 4.1 die idelle Abbrandtiefe
d,ef
Der Brandangriff kann für jede Seite getrennt eingestellt werden. Daraus berechnen sich abgeminderten Querschnittsabmessungen.

Aus den Bemessungsschnittgrößen und den abgeminderten Querschnittswerten ergeben sich die vorhandenen Spannungen. Diese werden den zulässigen Spannungen gegenübergestellt.
Dabei wird der Beiwert kh berücksichtigt. Ebenso wird auf Wunsch der Kipp- und Knicknachweis mit den reduzierten Querschnitten geführt.

Die zulässige Spannung ergibt sich zu:
fd
Dabei ist:
Tabelle

Auflagerpressung

Die Auflagerpressung wird nach EN 1995-1-1 6.1.5 nachgewiesen.
6.1.5
Der Wert für k,c90 wird bei der Auflagerdefinition festgelegt.