Forum-Threads

Stabanschluss -Drehfeder-

Andreas Taglang
12.04.2019 15:20
Hallo D.I.E.-Team,

ich habe eine Frage zu Stabanschlüssen.

Es handelt sich hierbei um einen „gemeinen“ Sparren, mit Überstand (Kragarm) am Fußpunkt (Schwelle).

Wie definiert man den Stabanschluss am Übergang Hauptsparren/ Sparrenüberstand am Fußpunkt?

Y-Verdrehung: „Fest“ und „Frei“, kann es ja nicht sein.
Ergo eine „Y-Drehfeder“ (Teileinspannung), sodass das Stützmoment über dem Fußpunkt (Schwelle) beim Hauptsparren und beim Kragarm gleich groß ist.

Besten Dank für ein Feedback.


Viele Grüße
Andreas Taglang
A. Wölfer
12.04.2019 16:03
Hallo Herr Taglang,

Ich würde hier einen eingespannten Stabanschluss vorsehen.
Das Moment soll ja zu 100 Prozent vom Kragarm in den Sparren übertragen werden.

Wenn der Sparrenquerschnitt an dieser Stelle eingeschnitten ist, kann man über eine prozentuale Einspannung nachdenken.
Doch in der Praxis wird dies wohl recht selten so eingegeben

Am besten, wir telefonieren am Montag miteinander.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.

mfG

A. Wölfer


Antwort verfassen