Dokument-EigenschaftenDokument-Eigenschaften

Beschreibung Ausdrucktexte Ersatzquerschnitt
In diesem Feld können einen beliebigen Text eingeben, der das Bauteil (Dokument) beschreibt. Dieser Text erscheint mit im Ausdruck.
Auf dieser Seite können Sie diverse Texte eingeben, die beim Ausdruck dieses Dokuments in den Schriftkopf oder Bemerkungen im Ausdruck übernommen werden. Dies kann z.B. die Auftragsnummer, die Positionsnummer oder ähnliches sein. Das Erscheinungsbild Ihres Schriftkopfes beim Ausdruck legen Sie mit dem Briefpapiereditor fest. Die hier einzugebenden Texte werden an den entsprechen Stellen im Schriftkopf eingefügt, und zwar dort wo Sie die vorbelegten Makros (z.B.: {Text1}) oder Ihre benutzerdefinierten Makros (z.B. {Bauherr}) verwenden.

Im Auslieferungszustand sind das 4 Texte. Wie man verwendet oder die Texte aussagekräftig benennt (z.B. {Bauherr} statt {Text1}) lesen Sie im Abschnitt 'Bearbeitbare Elemente' in der Dokumentation der Makros.
Wird dieses Profil im Faltwerksprogramm verwendet, kann das Programm einfach eine Biegebemessung, auch mit Doppelbiegung und Normalkraft, durchgeführt. Die Schubbewehrung kann jedoch bei einem beliebig geformten Polygon nicht so einfach ermittelt werden, da hierzu die Lage der Bügel bekannt sein muss.
An dieser Stelle definieren Sie einen Ersatzrechteckquerschnitt, für den ersatzweise der Schubnachweis durchgeführt wird.

Höhe, Breite [cm]

Geben Sie hier die Abmessungen des Ersatzquerschnittes ein.

Achsabstände [cm]

Geben Sie hier die Achsabstände der Bügel von den Außenkanten des Ersatzquerschnittes ein.

Abminderung Ix [%]

Normalerweise wird für die Torsionsbemessung der Ersatzquerschnitt herangezogen. Wenn nicht die gesamte Steifigkeit des Querschnitts berücksichtigt werden soll, können Sie hier einen Abminderungsfaktor für das Torsionsträgheitsmoment angeben. Geben Sie hier den Wert 0.0 ein, so besitzt der Querschnitt keine Torsionssteifigkeit und zieht somit auch keine Torsionsmomente an.

Abminderung Iy,Iz [%]

Normalerweise wird das gesamte Trägheitsmoment des polygonalen Querschnitts für die Berechnung der Trägheitsmomente herangezogen. Wenn nicht die gesamte Steifigkeit des Querschnitts berücksichtigt werden soll, können Sie hier einen Abminderungsfaktor für die Trägheitsmomente angeben. Geben Sie hier z.B. 30.0 ein, so besitzt der Querschnitt nur noch 30% seiner ursprünglichen Steifigkeit und zieht somit auch weniger Lasten an.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum