Einwirkungen

Auf das Aussteifungssystem können Windlasten und Erddruck sowie allgemeine horizontale Strecken- und Einzeleinwirkungen lasten.
Ihre Wirkungsrichtungen müssen mit den positiven bzw. negativen Achsrichtungen übereinstimmen.
Streckeneinwirkungen, in der Regel Windeinwirkungen, können über die Höhe begrenzt sein und müssen im Grundriss mit einem Lastangriffspunkt versehen werden.
Die Flächenlasten aus Wind werden mit Windstaudrücken und Windbeiwert versehen, aus denen intern Streckenlasten berechnet werden.
Die Flächenlasten aus Erddruck werden über Erdstoffwichte, Reibungswinkel, Nutzlastsauflast und Belastungsfläche berechnet. Intern werden lineare Streckenlasten angesetzt.
Einzeleinwirkungen, in der Regel aus der Schiefstellung abgeleitet, müssen mit einem Lastangriffspunkt versehen werden.
Aus den einzelnen Lasten werden Einwirkungskombinationen zusammengestellt.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum