Bemessung

Fundamentfuß

Die Berechnung der Schnittgrößen erfolgt für einen biegesteifen Fundamentfuß unter der Annahme einer linearen Sohlspannungsverteilung.

Schnittgrößen Fundamentfuß

Die Schnittgrößen im Fundamentfuß werden pro Lastfallkombination ermittelt.
Jeder Schnittgrößenermittlung muss eine exakte Spannungsberechnung unter Berücksichtigung der jeweiligen Lastfallkombination, die über das Fundament angreifen, in der gegebenenfalls gerissenen Fundamentsohlfuge vorausgehen. Aus den angreifenden Wandeinwirkungen einerseits und den widerstehenden Bodenpressungen andererseits werden Lastbilder in Form von Linieneinwirkungen gebildet. Die Lastbilder werden zur Schnittgrößenermittlung benötigt.

Aus den Schnittgrößen aller Lastfallkombinationen erfolgt die Bildung von umhüllenden Momentenlinie.
Diese werden als Bemessungsschnittgrößen weitergeführt.

Biegebemessung Fundamentfuß

Die Biegebemessung des Fundamentfußes erfolgt in zwei Schnitten durch das Fundament.
Es werden die untere und obere Bewehrung im Fundamentfuß, die Betonstauchung Eps b (mm/m), die Stahldehnung Eps s (mm/m) und der erforderliche Bewehrungsquerschnitt As (cm2) berechnet.