AusgabesteuerungAusgabesteuerung - Faltwerk, Rahmen, Platte

Mit der Ausgabesteuerung legen Sie fest, welche Elemente in welcher Reihenfolge im Ausdruck enthalten sein sollen. Dieser Text beschreibt Besonderheiten, die nur den Ausdruck von Faltwerken, Rahmen, Platten und Scheiben betreffen.
InhalteAuszudruckende Positionen

Liste der druckbaren Elemente

Im oberen Bereich des Baums sind alle textuell ausdruckbaren Elemente aufgeführt, im unteren Bereich finden Sie ein Element für jeden der von Ihnen definierten Navigationspunkte. Jeder Navigationspunkt führt zum Ausdruck einer Graphik. Ausgedruckt wird dann genau die Graphik, die am Bildschirm zu sehen war, als Sie den Navigationspunkt angelegt haben. Dabei handelt es sich nicht um ein festes "Bild" das ausgedruckt wird: Wenn Sie am System Änderungen durchführen, dann spiegeln sich diese Änderungen beim Ausdruck eines Navigationspunktes wieder.

Beispiel: So schränken Sie die auszudruckenden Lastfälle ein

Dieses Beispiel kann analog auf für andere Objekte angewendet werden. Angenommen, bei Ihnen liegen sehr viele Einzellastfälle vor, es soll aber nur Ergebnisse für Lastfall 1 und 2 ausgedruckt werden. In diesem Fall klicken Sie in der Ausgabesteuerung auf den Knoten "Ergebnisse: Linear, Einzellastfälle". Sie können dann im unteren Bereich der Ausgabesteuerung Einschränkungen für Einzellastfälle vornehmen. Dazu schalten Sie die Option "Alle Elemente ausdrucken" zunächst von "Ja" auf "Nein". Danach geben Sie im Feld "Ausgewählte Elemente" die Namen der Lastfälle ein, die ausgedruckt werden sollen. Die Namen können innerhalb der Liste durch ein Komma oder Semikolon voneinander getrennt werden. Um Lastfall 1 und 2 auszudrucken, geben Sie also 1; 2 ein.

Bei der Eingabe der Namen kann der *-Platzhalter verwendet werden. Wenn Sie beispielsweise den Ausdruck von Faltwerkselementen einschränken wollen und nur solche Elemente ausdrucken möchten, die mit dem Wort "Erdgeschoss" beginnen, dann können Sie nach dem anklicken des Astes für Faltwerkselemente zunächst die Option "Alle Elemente ausdrucken" von "Ja" auf "Nein" stellen, und dann als "Ausgewählte Elemente" den Text Erdgeschoss* eingeben.

Statt eine einzelnen Namens können Sie auch einen Bereich angeben. Dabei wird der erste und der letzte Name durch einen Bindestrich getrennt. Um also die Elemente von 1 bis 5 sowie die von 10 bis 20 auszudrucken, können Sie folgendes eingeben: 1-5, 10-20

Beispiel: So legen Sie die auszudruckende Bemessungssituation fest

  • Öffnen Sie den Ordner "Ergebnisse: Linear, Überlagerungen"
  • Klicken Sie darin auf "Auflagerkräfte". (Die folgenden Einstellungen gelten dann nur für die Auflagerkräfte)
  • Bei den Eigenschaften finden Sie unter "Einschränkungen" die Option "Normauswahl".
  • Öffnen Sie das Feld für die Normauswahl durch Klick auf den Pfeil
  • Es öffnet sich ein Fenster, das eine Liste aller Normen und Bemessungssituationen dieser Normen enthält. Diejenigen Situationen, die Sie in diesem Fenster auswählen, werden dann ausgedruckt.

Navigationspunkte

Navigationspunkte werden automatisch an die Liste der druckbaren Elemente angehängt. Sie können die Navigationspunkte innerhalb der Ausgabesteuerung aber an beliebige Stellen verschieben - also zum Beispiel einen Navigationspunkt einer Systemgraphik hinter die Tabelle der Eingabedaten. Es gibt einige Einstellmöglichkeiten, welche den Druck eines Navigationspunktes beeinflussen:
  • Format

    gibt an ob die Grafik 'normal' gedruckt oder um 90 Grad im bzw. gegen den Uhrzeigersinn gedreht werden soll.
  • System vollständig darstellen

    gibt an, ob das gesamte System ausgedruckt werden soll. Alternativ wird nur der beim Erstellen des Navigationspunkts sichtbare Ausschnitt gedruckt.
  • Erlaubter Maßstab

    legt fest welchen Bedingungen der Maßstab genügen soll. Bei 'Benutzerdefinierte Maßstabszahl' muss diese im gleichnamigen Feld eingegeben werden.
  • Benutzerdefinierte Maßstabszahl

    erfordert, dass bei 'Erlaubter Maßstab' der Wert 'Benutzerdefinierte Maßstabszahl' eingestellt ist. Bsp.: Für den Maßstab 1:125 geben Sie '125' ein.
  • Legende für Maßstab ausdrucken

    legt fest, ob eine Meter-Skala unter der Grafik ausgedruckt wird.
  • Legende für Farbverlauf

    definiert (sofern eine Ergebnisgrafik mit Farbverlauf existiert), ob und wo die Legende dazu ausgedruckt wird.
  • Wertebereich ausdrucken

    - Bei Ergebnisgrafiken kann unter der Grafik der Wertebereich des Ergebnisses ausgedruckt werden. Dadurch ist der größte Wert leicht zu finden.
  • Lineale einblenden

    - Wenn die Achsen des globalen Koordinatensystems parallel zu den Kanten des Papiers verlaufen können am rechten und unteren Rand der Grafik Lineale eingeblendet werden, welche die Lage im globalen Koordinatensystem anzeigen.
  • Legende für globales Koordinatensystem

    - Schaltet die Anzeige des Koordinatensystems ein oder aus
  • Seitenfüllend

    Gibt die Graphik zentriert auf der Seite aus. Zusätzliche Elemente werden auf der Seite nicht gedruckt, auch wenn Platz auf der Seite wäre.
  • Bildüberschrift ausgeben

    gibt an ob die Grafik eine Überschrift bekommen soll.

Nur bestimmte Positionen ausdrucken

Sie können allen Objekten die Ergebnisse produzieren eine Position zuordnen. Dies geschieht zum Beispiel über die Eigenschafts-Dialoge dieser Elemente. Sofern Sie auf diese Weise Positionen festgelegt haben, erscheinen alle möglichen Positionen in diesem Fenster. Sie können dann einzelne Positionen ein- oder ausschalten. Es werden dann nur diejenigen Ergebnisse ausgedruckt, die zu eingeschalteten Positionen gehören.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum