Hauptschnittgrößen in Flächenelementen

Die Grundschnittgrößen werden in Richtung des lokalen Koordinatensystem des Faltwerkelementes ermittelt. Die Ausrichtung der Achsen des Koordinatensystem kann frei gewählt werden. Die Grundschnittgrößen werden in diesen Richtungen berechnet.

Anders verhält es sich mit den Hauptschnittgrößen. Bei diesen handelt es sich um die extremalen Schrittgrößen an jeder Stelle eines Faltwerkselementes. Sie ergeben sich durch Transformation aus den Grundschnittgrößen in die jeweiligen Hauptachsen. Die beiden Hauptachsen sind orthogonal zueinander angeordnet. Hauptachse 1 gibt den Maximalwert und Hauptachse 2 den Minimalwert an. Die Richtung der Hauptachsen ist an jeder Stelle eines Faltwerkselementes anders. Die Richtung ist unabhängig von der Wahl des Koordinatensystems.
Die Grafik zeigt die Zusammenhänge am Beispiel der Biegemomente. Die Beziehungen gelten analog für die Normalkräfte.
Mohr
Folgende Werte werden berechnet:
m1 m1 Biegemoment in Richtung der Hauptachse 1
m2 m2 Biegemoment in Richtung der Hauptachse 2
αm alpham Winkel zwischen der lokalen X-Achse und der Hauptachse 1
vres vres Resultierende Querkraft
αv alphav Winkel zwischen der lokalen X-Achse und der Resultierenden
n1 n1 Normalkraft in Richtung der Hauptachse 1
n2 n2 Normalkraft in Richtung der Hauptachse 2
αn alphan Winkel zwischen der lokalen X-Achse und der Hauptachse 1

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum