Verlegebereich für Stäbe/UnterzügeVerlegebereich für Stäbe/Unterzüge

Ein Verlegebereich bestimmt die in die angegebenen Stäben und Unterzügen eingelegte Bewehrung zur Berechnung von Verformungsergebnissen im Zustand 2.

Man legt dazu getrennt für oben und unten eine Grundbewehrung fest, sowie ggf. eine beliebige Anzahl von Zulagen für die man neben der Bewehrungsmenge Anfangs- und Endposition angeben muss. Die Bewehrungsmenge kann entweder als Querschnittsfläche angegeben werden oder als Anzahl und Durchmesser der Bewehrungsstäbe. Jeder Stab bzw. Unterzug darf nur in einem 'Verlegebereich'-Objekt aufgeführt werden. In derselben Richtung lückenlos hintereinander verlaufende Stäbe/Unterzüge können optional als Stabzüge bewehrt werden. Stäbe und Unterzüge deren eingelegte Bewehrung in keinem Verlegebereich definiert ist werden so betrachtet als wäre in jedem N-tel genau die erforderliche Bewehrung eingelegt.
EigenschaftenBewehrung

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für dieses Objekt. Dabei handelt es sich um den Namen, unter dem das Objekt identifiziert wird. Objekte von unterschiedlichem Typ dürfen identische Namen haben.

Bewehrungsangaben

Legt fest ob die Bewehrung als Fläche [cm²] oder mit Anzahl und Durchmesser [mm] der Bewehrungsstäbe angegeben wird.
  • Querschnittsfläche [cm²]: Die Bewehrungsangaben erfolgen in [cm²], Anzahl und Durchmesser der Bewehrung müssen nicht spezifiziert werden.
  • Anzahl und Durchmesser [mm]: Die Bewehrungsangaben als Anzahl und Durchmesser [mm], die Bewehrung in [cm²] ergibt sich entsprechend.

Stabzug-Behandlung

Gibt an ob Stäbe / Unterzüge die sich in Reihe befinden als Stabzug oder jeder für sich bewehrt werden sollen.
  • Jeden Stab/UZ für sich bewehren: Anfangs- und Endposition von Bewehrungsabschnitten beziehen sich auf den Anfangsknoten jedes einzelnen Stabs/Unterzugs.
  • Stabzüge zusammenfassen: Alle Stäbe und Unterzüge die in derselben Richtung lückenlos hintereinander liegen werden jeweils zu einem Stabzug zusammengefasst.

Stäbe

Die Stäbe auf die sich der Verlegebereich bezieht.

Auswählen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen um die Stäbe in der Grafik auszuwählen, die rechte Maustaste beendet die Auswahl.

Unterzüge

Die Unterzüge auf die sich der Verlegebereich bezieht.

Auswählen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen um die Unterzüge in der Grafik auszuwählen, die rechte Maustaste beendet die Auswahl.

Stahlbeton-Unterzüge

Die Stahlbeton-Unterzüge auf die sich der Verlegebereich bezieht.

Auswählen

Klicken Sie auf die Schaltfläche Auswählen um die Stahlbeton-Unterzüge in der Grafik auszuwählen, die rechte Maustaste beendet die Auswahl.

Kommentar

Der Kommentar zu diesem Verlegebereich

Oben

Grundbewehrung

Legt fest welche Bewehrungsmenge oben über die gesamte Länge der Stäbe, bzw. Unterzüge oder Stabzüge eingelegt wird.

Zulagen

Es können zusätzlich zur Grundbewehrung Zulagen für oben angegeben werden, dazu gibt man Bewehrungsmenge sowie 'Von' und 'Bis' an. Dabei handelt es sich jeweils um den Abstand vom Anfang der Stäbe, Unterzüge oder Stabzüge. Die Bereiche der Zulagen dürfen sich überlappen.

Unten

Grundbewehrung

Legt fest welche Bewehrungsmenge unten über die gesamte Länge der Stäbe, bzw. Unterzüge oder Stabzüge eingelegt wird.

Zulagen

Es können zusätzlich zur Grundbewehrung Zulagen für unten angegeben werden, dazu gibt man Bewehrungsmenge sowie 'Von' und 'Bis' an. Dabei handelt es sich jeweils um den Abstand vom Anfang der Stäbe, Unterzüge oder Stabzüge. Die Bereiche der Zulagen dürfen sich überlappen.

Grafik

Als Hilfsmittel wird eine Grafik der eingelegten und erforderlichen Bewehrung angezeigt. Sofern Bemessungsergebnisse berechnet werden können sehen Sie die erforderliche Bewehrung in Orange. Die eingelegte Bewehrung wird blau gezeichnet.

Mehrere Objekte nacheinander erzeugenMehrere Objekte nacheinander erzeugen


© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum