StabzugStabzug

In einem Stabwerk sind die Knoten durch Stäbe miteinander verbunden. Ein Stab geht immer von einem Knoten zum nächsten. Innerhalb eines Stabes können keine weiteren Stäbe anschließen. Soll ein weiterer Stab innerhalb eines vorhandenen angeschlossen werden, müssen Sie den vorhandenen an dieser Stelle auftrennen und durch zwei Einzelstücke ersetzen. Diese beiden Stäbe sind dann nur noch als Einzelteile (jedes für sich) benutzbar.
In einigen Fällen, wie z.B. bei der Definition von Vorverformungen, müssen alle hintereinanderliegenden Stäbe gleichzeitig angesprochen werden. Diesen Fall haben Sie z.B., wenn Sie eine Vorkrümmung oder Schiefstellung auf alle übereinanderliegenden Geschossstützen eines Rahmen aufbringen wollen.
Um dies zu bewerkstelligen, können Sie die übereinanderliegenden Stützen zu einem Stabzug zusammenfassen. Der Stabzug ist aber kein eigentliches Systemelement. Er besitzt für sich alleine keine Querschnittswerte und kein Material.
Eigenschaften

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für dieses Objekt. Dabei handelt es sich um den Namen, unter dem das Objekt identifiziert wird. Objekte von unterschiedlichem Typ dürfen identische Namen haben.
Über die Lage der beiden Knoten wird das lokale Koordinatensystem des Stabzugs festgelegt. Werden die beiden Knoten vertauscht, dreht sich auch das lokale Koordinatensystem um.
Ein Stabzug wird über seinen Startknoten und seinen Endknoten definiert. Alle Stäbe, die auf der geraden Verbindungslinie der beiden Knoten liegen, gehören automatisch zum Stabzug.

AnfangsknotenAnfangsknoten

Anfangsknoten des Stabzugs. Hier fängt der Stabzug an.
Siehe auch: Knoten

Neu...Neu...

Klicken Sie auf diesen Button, wenn Sie einen neuen Knoten definieren möchten. Daraufhin erscheint der Dialog zum Anlegen eines neuen Knoten. Geben Sie dort die Kennwerte (Koordinaten, etc.) für diesen Knoten ein und beenden den Dialog mit "OK". Der Name des neuen Knoten wird dann als Anfangsknoten angezeigt.

AuswählenAuswählen

Klicken Sie auf diesen Button, um die Position des Knotens mit der Maus festzulegen. Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, verschwindet der Eigenschaftsdialog, und Sie haben freie Sicht auf das Arbeitsfenster. Bewegen Sie dann die Maus in der Graphik. Knoten, die Sie anklicken können, werden dabei markiert, wenn sich der Mauscursor in der Nähe eines solchen Knoten befindet. Wenn sich mehrere anklickbare Knoten in der Nähe des Mauscursors befindet, so wird der am nächsten gelegene dieser Knoten gesondert farblich markiert.

Um einen Punkt auszuwählen, klicken Sie einmal mit der linken Maustaste. Daraufhin erscheint der Eigenschafts-Dialog wieder und der Name des am nächsten beim Mauscursor gelegenen Knoten wird in das Textfelder für den Anfangsknoten eingetragen. Wenn Sie die Knotenauswahl abbrechen möchten, ohne einen Punkt auszuwählen, klicken Sie statt dessen einmal mit der rechten Maustaste.

EndknotenEndknoten

Endknoten des Stabzugs. Hier hört der Stabzug auf.
Siehe auch: Knoten

Neu...Neu...

Klicken Sie auf diesen Button, wenn Sie einen neuen Knoten definieren möchten. Daraufhin erscheint der Dialog zum Anlegen eines neuen Knoten. Geben Sie dort die Kennwerte (Koordinaten, etc.) für diesen Knoten ein und beenden den Dialog mit "OK". Der Name des neuen Knoten wird dann als Endknoten angezeigt.

AuswählenAuswählen

Klicken Sie auf diesen Button, um die Position des Knotens mit der Maus festzulegen. Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, verschwindet der Eigenschaftsdialog, und Sie haben freie Sicht auf das Arbeitsfenster. Bewegen Sie dann die Maus in der Graphik. Knoten, die Sie anklicken können, werden dabei markiert, wenn sich der Mauscursor in der Nähe eines solchen Knoten befindet. Wenn sich mehrere anklickbare Knoten in der Nähe des Mauscursors befindet, so wird der am nächsten gelegene dieser Knoten gesondert farblich markiert.

Um einen Punkt auszuwählen, klicken Sie einmal mit der linken Maustaste. Daraufhin erscheint der Eigenschafts-Dialog wieder und der Name des am nächsten beim Mauscursor gelegenen Knoten wird in das Textfelder für den Endknoten eingetragen. Wenn Sie die Knotenauswahl abbrechen möchten, ohne einen Punkt auszuwählen, klicken Sie statt dessen einmal mit der rechten Maustaste.

Verdrehung um X

Der Stabzug besitzt genauso wie ein einzelner Stab, ein lokales Koordinatensystem. Dieses können Sie bei Bedarf um eine beliebigen Winkel um seine X-Achse verdrehen. Ein positiver Winkel dreht die Y-Achse in die Z-Achse.
Da Imperfektionen in Richtung des lokalen Koordinatensystems angesetzt werden, kann durch eine Verdrehung des Stabzuges die Wirkungsrichtung der Imperfektionen verändert werden.

Darstellung

Alle Elemente, die in der Graphik dargestellt werden, werden von Haus aus mit vorgegebenen Eigenschaften wie Farben, Schriftarten und Strichstärken angezeigt. Die vorgegebenen Darstellungsarten für alle Objekte können Sie unter "Optionen → Einstellungen" verändern. Darüber hinaus kann jedes einzelne Objekt - also jeder einzelne Knoten, Balken, ... - eine eigene Darstellungsart mit anderen Parametern für Farben, Strichstärken, usw. haben. Dadurch ist es beispielsweise möglich, Elemente stockwerksweise mit unterschiedlichen Farben zu versehen.

Wählen Sie hier die Darstellungseigenschaften für dieses Objekt aus. Wenn "Nichts ausgewählt" ist, werden die unter "Optionen → Einstellungen" vorgegebenen Parameter verwendet.

Neu...Neu...

Klicken Sie auf diesen Button, um einen neuen Satz an Darstellungsparametern anzulegen und dem Objekt zuzuweisen.

Kommentar

Kommentar zu diesem Stabzug.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum