Dokument-Eigenschaften

In dieser Dialogbox werden das jeweilige Dokument betreffende Einstellungen erfasst.
BeschreibungAusdrucktexteParameter
In diesem Feld können einen beliebigen Text eingeben, der das Bauteil (Dokument) beschreibt. Dieser Text erscheint mit im Ausdruck.
Auf dieser Seite können Sie diverse Texte eingeben, die beim Ausdruck dieses Dokumentes in den Schriftkopf oder Bemerkungen im Ausdruck übernommen werden. Dies kann z.B. die Auftragsnummer, die Positionsnummer oder ähnliches sein. Das Erscheinungsbild Ihres Schriftkopfes beim Ausdruck legen Sie mit dem Briefpapiereditor fest. Die hier einzugebenden Texte werden an den entsprechen Stellen im Schriftkopf eingefügt, und zwar dort wo Sie die vorbelegten Makros (z.B.: {Text1}) oder Ihre benutzerdefinierten Makros (z.B. {Bauherr}) verwenden.

Im Auslieferungszustand sind das 4 Texte. Wie man verwendet oder die Texte aussagekräftig benennt (z.B. {Bauherr} statt {Text1}) lesen Sie im Abschnitt 'Bearbeitbare Elemente' in der Dokumentation der Makros.

Beim geschlossenen Ausdruck wird der Inhalt vom Textfeld "Text1" als Positionsbeschreibung im Inhaltsverzeichnis nach dem Namen des Dokumentes mit ausgegeben.

Diese Parameter sollten nur in Rücksprache mit dem technischen Support verändert werden.


Durch folgende Werte lässt sich beeinflussen ab welcher Grenze bei der FE-Netz-Erzeugung z.B. zwei Kanten die sich beinahe schneiden als schneidend oder eben nicht schneidend beurteilt werden.
Folgende Kriterien werden dazu geprüft:

Maximaler absoluter Abstand für 'ähnlicher Punkt':

3 cm
Zwei Kanten dürfen nicht als schneidend betrachtet werden, wenn ihr Abstand größer ist als x cm.

Maximaler relativer Abstand für 'ähnlicher Punkt':

3%
Zwei Kanten dürfen nicht als schneidend betrachtet werden, wenn ihr Abstand größer ist als x% der Kantenlänge.

Maximaler Winkel für 'ähnliche Richtung':


Zwei Kanten dürfen nicht als schneidend betrachtet werden, wenn ihr Winkel zueinander kleiner ist als x°.

Maximales Längenverhältnis benachbarter Netzkanten:

50%
Ein Wert zwischen 0% und 100% der angibt wie gleichmäßig das erzeugte FE-Netz sein soll.
Je größer der Wert ist, desto gleichmäßiger wird das Netz. Dadurch wird es aber auch teilweise unnötig fein, was Speicher kostet und die Geschwindigkeit verringert. Gleichzeitig steigt die Tendenz, dass kein FE-Netz erzeugt werden kann.
Je kleiner der Wert ist, desto weniger Maschen benötigt das Netz. Darunter kann aber die Qualität der Maschen leiden.
Der Standardwert 50% bietet einen guten Kompromiss aus Netzqualität und Ressourcenbedarf.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum