Der Dialog: Details für Stab- und Unterzugbemessung nach DIN 4113

Der Dialog zur Darstellung der Details der Bemessungsergebnisse ist hier erklärt.

Leitwerte

In der Tabellenansicht Details finden Sie folgende Spalten.
Bild
In jeder Zeile der Tabelle wird ein spezielles Ergebnis angezeigt.
BildSumme SigmaV Hier wird die Summe der vorhandenen Vergleichsspannungen der zul. Vergleichsspannung gegenübergestellt. Dieser Wert muss ≤= 1.0 sein. Überschreitungen werden in der grafischen Darstellung farblich markiert.
BildSumme Sigma Der Anteil des Spannungsverhältnisses Sigma vorh./zul., der an dem Ergebnis SigmaV vorh./zul. beteiligt ist.
BildSumme Tau Der Anteil des Schubspannungsverhältnisses aus Tau, der an dem Ergebnis Summe SigmaV vorh./zul. beteiligt ist.
In der unteren Tabellenansicht werden die Zwischenergebnisse zu der oben ausgewählten Leitgrösse angezeigt.

Zwischenergebnisse für die Ermittlung von SigmaV

Max.in Blech: 1/5 Hier wird die Stelle im Profil angegeben, an der dieser Maximalwert auftritt. Die erste Zahl gibt das Blech an. Die zweite Zahl spezifiziert den Ntels-Punkt in diesem Blech.
BildSumme Sigma Der Anteil des Spannungsverhältnisses Sigma vorh./zul., der an dem Ergebnis SigmaV vorh./zul. beteiligt ist.
BildSigma Nx Der Anteil des Spannungsverhältnisses aus der Normalkraftbeanspruchung Nx, der an dem Ergebnis Summe Sigma vorh./zul. beteiligt ist.
BildSigma My Der Anteil des Spannungsverhältnisses aus der Momentenbeanspruchung My, der an dem Ergebnis Summe Sigma vorh./zul. beteiligt ist.
BildSigma Mz Der Anteil des Spannungsverhältnisses aus der Momentenbeanspruchung Mz, der an dem  Ergebnis Summe Sigma vorh./zul. beteiligt ist.
BildSumme Tau Der Anteil des Schubspannungsverhältnisses aus Tau, der an dem Ergebnis Summe SigmaV vorh./zul. beteiligt ist.
BildTau Qy Der Anteil des Schubspannungsverhältnisses aus der Querkraftbeanspruchung Qy, der an dem Ergebnis Summe Tau vorh./zul. beteiligt ist.
BildTau Qz Der Anteil des Schubspannungsverhältnisses aus der Querkraftbeanspruchung Qz, der an am Ergebnis Summe Tau vorh./zul. beteiligt ist.
BildTau Mx Der Anteil des Schubspannungsverhältnisses aus der Torsionsbeanspruchung Mx der an dem Ergebnis Summe Tau vorh./zul. beteiligt ist.

Zwischenergebnisse für die Ermittlung von Summe Sigma

Max.in Blech: 1/1 Hier wird die Stelle im Profil angegeben, an der dieser Maximalwert auftritt. Die erste Zahl gibt das Blech an. Die zweite Zahl spezifiziert den Ntels-Punkt in diesem Blech.
BildSigma Nx Der Anteil der Normalspannung aus Nx der am Ergebnis Summe Sigma vorh./zul. beteiligt ist.
BildSigma My Der Anteil der Biegespannung aus My der am Ergebnis Summe Sigma vorh./zul. beteiligt ist.
BildSigma Mz Der Anteil der Biegespannung aus Mz der am Ergebnis Summe Sigma vorh./zul. beteiligt ist.

Zwischenergebnisse für die Ermittlung von Summe Tau

Max.in Blech: 2/3 Hier wird die Stelle im Profil angegeben, an der dieser Maximalwert auftritt. Die erste Zahl gibt das Blech an. Die zweite Zahl spezifiziert den Ntels-Punkt in diesem Blech.
BildSumme Tau Hier wird die Summe der vorhandenen Schubspannungen der zul. Schubspannung gegenübergestellt. Dieser Wert muss ≤= 1.0 sein. Überschreitungen werden in der grafischen Darstellung farblich markiert.
BildTau Qy Der Anteil der Schubspannung aus Qy der am Ergebnis Summe Tau vorh./zul. beteiligt ist.
BildTau Qz Der Anteil der Schubspannung aus Qz, der am Ergebnis Summe Tau vorh./zul. beteiligt ist.
BildTau Mx Der Anteil der Schubspannung aus Mx, der am Ergebnis Summe Tau vorh./zul. beteiligt ist.