EN 1992-1-1 (Details, As, oben)

Detailansicht

In dieser Tabelle werden alle Zwischenergebnisse für die Biegebewehrung oben angegeben.
As, oben Die Längsbewehrung oben aus Biegezug (N+M)
As,unten Die Längsbewehrung unten aus Biegezug (N+M)
As,oben links Die Längsbewehrung oben links aus Biegezug (N+M)
As,oben rechts Die Längsbewehrung oben rechts aus Biegezug (N+M)
As,unten links Die Längsbewehrung unten links aus Biegezug (N+M)
As,unten rechts Die Längsbewehrung unten rechts aus Biegezug (N+M)
N,Ed Die Normalkraft mit der die Biegebemessung durchgeführt wurde.
My,Ed Das Biegemoment um die lokale Y-Achse, mit dem die Biegebemessung durchgeführt wurde.
Mz,Ed Das Biegemoment um die lokale Z-Achse, mit dem die Biegebemessung durchgeführt wurde.
unzulässig? Eine Unzulässigkeit wird angezeigt, wenn die Biegebemessung nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte.
vorh.Gamma Der bei der Bemessung vorhandene Sicherheitsbeiwert.
Zul. Gamma Der bei der Bemessung zulässige Sicherheitsbeiwert.
EpsBMin Die Betonstauchung in der Faser, die am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt.
EpsSMin Die Stahlstauchung in dem Eisen, das am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt.
EpsSMax Die Stahldehnung in dem Eisen, das am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt.
EpsBMax Die Betondehnung in der Faser, die am weitesten von der Nulllinie entfernt liegt.
Dmin Die Nutzhöhe des Eisens, mit dem kleinsten Abstand zur Nulllinie.
Dstat Die Nutzhöhe des Eisens, mit dem größten Abstand zur Nulllinie.
H0 Die Querschnittshöhe in Richtung senkrecht zur Nulllinie.
Z Der Hebelarm der inneren Kräfte.
Y0 Die Lage der Nulllinie in Y-Richtung.
Z0 Die Lage der Nulllinie in Z-Richtung.
Alpha0 Der Winkel der Nulllinie gegenüber der Ursprungslage des Querschnitts.
Ybs Der Angriffspunkt der Betondruckkraft in Y-Richtung.
Zbs Der Angriffspunkt der Betondruckkraft in Z-Richtung.
Nbx Die Betondruckkraft Nbx.
Mby Das zugehörige Moment um die Y-Achse zur Betondruckkraft.
Mbz Das zugehörige Moment um die Z-Achse zur Betondruckkraft.
Zn Die Höhe der Druckzone.
Zp Die Querschnittshöhe in der die Betonspannung konstant verläuft.
fcd Die zulässige Betondruckspannung.
Bild Die Grafik stellt die einzelnen Werte dar, die sich in dem folgenden Bereich des Ergebnisbaums abrufen lassen.