Überlagerungsregeln der einzelnen Normen: DIN 18800-90

Die Überlagerung kann für folgende Bemessungssituationen durchgeführt werden:
Situation
Grundkombination 1 + 2
Es werden die beiden folgenden Kombinationen getrennt betrachtet. Das Maximum davon ist das Ergebnis.
Bild1
Grundkombination 1
Alle variablen Lastfälle werden angesetzt, wenn sie ungünstig wirken.
Bild2
Grundkombination 2
Es wird nur jeweils ein variabler Lastfall mit erhöhtem Sicherheitsbeiwert angesetzt. Die Berechnung wird für jeden einzelnen variablen Lastfall getrennt durchgeführt. Das Ergebnis ist der Extremwert aus jeder dieser Einzelberechnungen.
Bild3
Außergewöhnliche Kombination
Bild4
Kombination ohne Beiwerte
In dieser Kombination wird die Überlagerung ohne Teilsicherheitsbeiwerte und Kombinationsbeiwerte durchgeführt.
Sie kann z.B. zur Ermittlung der Auflagerlagerkräfte für die Lastweiterleitung benutzt werden.
Bild5