Auflagerreaktionen im Durchlaufträger

Die Ermittlung der extremalen Auflagerreaktionen erfolgt automatisch.

Ermittlung der maßgeblichen Größen

Die Ermittlung der maximalen Auflagerreaktionen erfolgt unter Berücksichtigung der Einwirkungsarten der einzelnen Einwirkungen sowie deren Position und Größen automatisch.
Der gegenseitige Ausschluss von Windbelastungen aus verschiedenen Richtung wird dabei berücksichtigt.
Diese automatische Überlagerung kann vom Benutzer auf verschiedenen Arten beeinflusste werden.
  • Schnee kann feldweise oder über den ganzen Träger angesetzt werden
  • Lasten an unterschiedlichen Positionen, die normalerweise in unterschiedlichen Lastfällen wirken würden, können als eine Einheit definiert werden
  • Lasten können zu Gruppen zusammengefasst werden, die sich gegenseitig ausschließen

Lastfallkombinationen

Die extremalen Auflagerreaktionen lassen sich für folgende Lastfallkombinationen ausgeben:
  • charakteristische Größen
  • Designgrößen
  • Extremalwerte für jede definierte Lastart (Ständig, Nutzlast (A,B), Wind, Schnee, ...)

Stützen

Ist an einem Auflager eine Stütze nach oben und/oder unten definiert, so werden an dieser zum einen die Anschnittreaktionen am Träger als auch die Lagerreaktionen am eigentlichen Auflager berechnet.

© 1993 - 2017 D.I.E. CAD und Statik Software GmbH • Impressum