LagerLager

Das statische System des Durchlaufträgers wird über Querschnittsabschnitte und Lager definiert.
Die Querschnittsabschnitte legen abschnittsweise die zu benutzenden Querschnitte fest.
Die Lager dienen der Abtragung der Lasten. Lager können an beliebigen Stellen im Träger angeordnet werden (Also nicht nur an Grenzen von Querschnittsabschnitten).
Auf diesem Dialog werden die Eigenschaften eines Lagers festgelegt.
Eigenschaften Drehfeder um Y Seitliches Lager

Name

Ein eindeutiger Bezeichner für dieses Objekt. Dabei handelt es sich um den Namen, unter dem das Objekt identifiziert wird. Objekte von unterschiedlichem Typ dürfen identische Namen haben.

Position

Position des Lagers bezogen auf den Anfang des Trägers. [m]

AuswählenAuswählen

Klicken Sie auf diesen Button, um die Position grafisch mit der Maus festzulegen. Nachdem Sie auf den Button geklickt haben, verschwindet der Eigenschaftsdialog. Sie haben nun freie Sicht auf das Arbeitsfenster. Bewegen Sie die Maus in der Graphik. Die aktuelle Position der Maus wird in dem Arbeitsfenster vermasst. Um die aktuelle Stelle auszuwählen, klicken Sie einmal mit der linken Maustaste. Daraufhin erscheint wieder der Eigenschaftsdialog und die gewählte Position wird in dem entsprechende Feld eingetragen. Wenn Sie den Vorgang abbrechen wollen, ohne eine Selektion vorzunehmen, klicken Sie statt dessen einmal mit der rechten Maustaste.

Lagerart

Über dieses Feld legen Sie die Art des Lagers fest. Diese Eingabewerte sind nur bei Durchlaufträgern aus Beton sichtbar. Bei diesen beeinflusst die Lagerart die Bemessung. Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl:
  • Mauerwerk (biegeweiche, direkte Lagerung)
  • Stahlbetonstütze (biegesteife, direkte Lagerung)
  • Stahlbetonunterzug (biegesteife, indirekte Lagerung)
Welche Einflüsse die Lagerart auf die Bemessung besitzt, ist hier erklärt.

Breite

Geben Sie hier die Breite des Lagers ein.

Z-Feder

Federsteifigkeit des Lagers in Z-Richtung (vertikal) [kN/m].
Dies ist die Richtung.

FestFest

Wenn Sie diesen Button drücken, wird die Federsteifigkeit auf "unendlich steif" gesetzt.

FreiFrei

Wenn Sie diesen Button drücken, wird die Federsteifigkeit auf "frei" gesetzt. Das Lager besitzt in diesem Fall keine Federsteifigkeit in dieser Richtung.

X-Feder

Federsteifigkeit des Lagers in Z-Richtung (horizontal) [kN/m].

FestFest

Wenn Sie diesen Button drücken, wird die Federsteifigkeit auf "unendlich steif" gesetzt.

FreiFrei

Wenn Sie diesen Button drücken, wird die Federsteifigkeit auf "frei" gesetzt. Das Lager besitzt in diesem Fall keine Federsteifigkeit in dieser Richtung.

Stützensenkung

Hier können Sie die Größe und die Einwirkungsart einer Stützenabsenkung an diesem Auflager eingeben.

Absenkungsgrösse

Die Größe der Absenkung. Positive Absenkung sind nach unten gerichtet.

Einwirkungsart

Die Einwirkungsart legt den Typ der Einwirkung fest. Über die Einwirkungsart werden die Sicherheits- und Kombinationsbeiwerte eingestellt.
Weiterhin legt die Einwirkungsart die physikalische Wirkung (Ständig, Nutzlast, Wind, ...) der Einwirkung fest.
Zusätzlich zu den Wegfedern kann jedes Lager auch Einspannmomente um die Y-Achse aufnehmen. Die Art der Einspannung kann auf verschiedene Arten definiert werden.

Einspannart um Y

Art der Einspannung

Drehfeder

Geben Sie hier die Drehfederfedersteifigkeit des Lagers ein. [kNm/rad]

FestFest

Wenn Sie diesen Button drücken, wird die Drehfedersteifigkeit auf "unendlich steif" gesetzt. Dies ist identisch mit einer "Volleinspannung".

FreiFrei

Wenn Sie diesen Button drücken, wird die Drehfedersteifigkeit auf "frei" gesetzt. Das Lager besitzt in diesem Fall keine Drehfedersteifigkeit um die Y-Achse.

Prozent

Geben Sie hier die Drehfedersteifigkeit der Drehfeder in Prozent an. Das Programm berechnet an diesem Lager ein Einspannmoment, welches [x] Prozent eines Volleinspannmomentes beträgt. Z.B. führt die Eingabe von 50.0 dazu, dass das Einspannmoment nur halb so groß wie das Volleinspannmoment ist. Diese Eingabe kann nur bei den beiden Außenlagern verwendet werden.

Stütze unterhalb des Trägers

Stuetze unten

Querschnitt

Querschnitt der Stütze unterhalb des Lagers.

Material

Material der Stütze unterhalb des Lagers.

Höhe

Höhe der Stütze unterhalb des Lagers. [m]

Wegfeder X

Steifigkeit der horizontalen Wegfeder am unteren Ende der Stütze [kN/m]

Wegfeder Z

Steifigkeit der vertikalen Wegfeder am unteren Ende der Stütze [kN/m].

Drehfeder Y

Steifigkeit der Drehfeder am unteren Ende der Stütze [kNm/rad]

FestFest

Wenn Sie einen dieser Button drücken, wird die entsprechende Federsteifigkeit auf "unendlich steif" gesetzt.

FreiFrei

Wenn Sie einen dieser Button drücken, wird die entsprechende Federsteifigkeit auf "frei" gesetzt. Das Lager besitzt in diesem Fall keine Federsteifigkeit in dieser Richtung.

Stütze oberhalb des Trägers

Stuetze oben

Querschnitt

Querschnitt der Stütze oberhalb des Lagers.

Material

Material der Stütze oberhalb des Lagers.

Höhe

Höhe der Stütze oberhalb des Lagers. [m]

Wegfeder X

Steifigkeit der horizontalen Wegfeder am oberen Ende der Stütze [kNm/rad]

Wegfeder Z

Steifigkeit der vertikalen Wegfeder am oberen Ende der Stütze [kN/m]

Drehfeder Y

Steifigkeit der Drehfeder am oberen Ende der Stütze [kN/m]

FestFest

Wenn Sie einen dieser Button drücken, wird die entsprechende Federsteifigkeit auf "unendlich steif" gesetzt.

FreiFrei

Wenn Sie einen dieser Button drücken, wird die entsprechende Federsteifigkeit auf "frei" gesetzt. Das Lager besitzt in diesem Fall keine Federsteifigkeit in dieser Richtung.
Bei Trägern mit Doppelbiegung müssen zusätzlich zu den Lagerungsbedingungen in der X-Z Ebene die Lagerungsbedingungen in der X-Y Ebene festgelegt werden.

Lagerart

Über dieses Feld legen Sie die Art des Lagers fest. Diese Eingabewerte sind nur bei Durchlaufträgern aus Beton sichtbar. Dieses Feld wird momentan nicht benutzt.

Breite

Breite des Y-Lagers [cm]

Y-Feder

Steifigkeit der Feder in Y-Richtung [kN/m].

Drehfeder Z

Steifigkeit der Drehfeder um die Z-Achse [kNm/rad].

Torsionsfeder

Steifigkeit der Torsionsfeder. [kNm/rad]

FestFest

Wenn Sie einen dieser Button drücken, wird die entsprechende Federsteifigkeit auf "unendlich steif" gesetzt.

FreiFrei

Wenn Sie einen dieser Button drücken, wird die entsprechende Federsteifigkeit auf "frei" gesetzt. Das Lager besitzt in diesem Fall keine Federsteifigkeit in dieser Richtung.

Verwandte Informationen: