Unterstützte Normen

BetonBeton Name Land Aktuelle Norm
Beton DIN EN 1992-1-1 D Aktuell
Beton ÖNORM EN 1992-1-1 A Aktuell
Beton UNI EN 1992-1-1 I Aktuell
Beton SIA 262 S Aktuell
Beton DIN 1045-88 D
Beton DIN 1045-01 D
Beton DIN V ENV 1992, EC2 D
Beton ÖNORM B4700 D
 
BetonStahl Name Land Aktuelle Norm
Beton DIN EN 1993-1-1 D Aktuell
Beton ÖNORM EN 1993-1-1 A Aktuell
Beton UNI EN 1993-1-1 I Aktuell
Beton DIN 18800-81 D
Beton DIN 18800-90 D
 
BetonAluminium Name Land Aktuelle Norm
Beton DIN EN 1999-1-1 D Aktuell
Beton ÖNORM EN 1999-1-1 A Aktuell
Beton UNI EN 1999-1-1 I Aktuell
Beton DIN 4113 D
 
BetonHolz Name Land Aktuelle Norm
Beton DIN EN 1995-1-1 D Aktuell
Beton ÖNORM EN 1995-1-1 A Aktuell
Beton UNI EN 1995-1-1 I Aktuell
Beton SIA 164 S Aktuell
Beton DIN 1052 D
Beton DIN 1052-A1 D
Beton DIN 1052-08 D

Das räumliche Stabtragwerk verwendet unsere Programmoberfläche Baustatik mit allen entsprechenden Funktionen. Dazu gehören vielfältige Import- und Exportmöglichkeiten, mehrere Arten der textuellen und graphischen Eingabe sowie ein umfangreiches Paket an Visualisierungswerkzeugen sowohl für die Eingabewerte als auch für die Ergebnisse.

Mehr zur Baustatik »

Die wichtigsten Funktionen in der Übersicht

Ein- und Ausgabemöglichkeiten

  • CAD-typische graphische Konstruktionswerkzeuge
  • Tabellarische Eingabe
  • Umfangreiche Möglichkeiten der Visualisierung
  • Datenübernahme aus CAD-Systemen
  • Export des Systems und der Bemessungsergebnisse in CAD-Systeme

Besondere Darstellungsfunktionen

  • Animation der Berechnungsergebnisse
  • Fotorealistische Darstellung des Systems

Querschnitte

  • Erweiterbare Querschnitts-Bibliothek
  • Zusammengesetzte Querschnitte
  • Frei definierbare Querschnitte

Normen und Materialien

  • Berücksichtigung unterschiedlicher Normen innerhalb einer Position
  • Erweiterbare Material-Bibliothek

Berechnungen

  • Lineare und nichtlineare Berechnungen
  • Ausschluss von Lagerfedern
  • Ausschluss von Zugstäben und Druckstäben
  • Berechnung nach Theorie 2. Ordnung
  • Vollautomatische und normgerechte Überlagerungsbildung
  • Gleichzeitige Berechnung unabhängiger Teilsysteme

Lagerungsmöglichkeiten

  • Frei definierbare Lagerungsbedingungen
  • Optionale Berechnung der Federsteifigkeiten von Lagern

Nachweise

  • Ermittlung der Biegebewehrung und Schubbewehrung bei Stahlbeton
  • Spannungsnachweise bei Holz, Aluminium und Stahl
  • Nichtlineare Durchbiegungsberechnungen im gerissenen Zustand (Zustand II)
  • Biegedrillknicknachweis nach EN 1993-1

Vorgesehene Einwirkungen

  • Automatische Lastübernahme aus anderen Baustatik-Dokumenten
  • Automatische Lastweiterleitung in andere Baustatik-Dokumente
  • Eigengewicht automatisch
  • Punktlasten
  • Linienlasten und Trapezlasten
  • Flächenlasten
  • Temperatureinwirkungen
  • Stützensenkungen
  • Flächenlasten auf Stäben können über ein Nebenrechnungssystem (Lasteinzugsflächen) automatisch berechnet werden
  • Schiefstellung und Vorkrümmung

Der Programmumfang entspricht dem Faltwerk. Die Eingabe ist aber deutlich einfacher, da keine Funktionen enthalten sind, die Faltwerkselemente betreffen. Es handelt sich also um eine reines Stabwerksprogramm.

Komplette Beschreibung »

3D-Rahmen: Echt-Ansicht mit Begehung 3D-Rahmen: Hochregallager 3D-Rahmen: Bühnenbild Fidelio Münchner Staatsoper 3D-Rahmen: Aufzuschacht 3D-Rahmen: Stahlbau-Brücke