j.busch
08.01.2007 19:00

Ich mache gerade die ersten Anwenderversuche mit XFALT und habe gleich die verschiedenen Fenster -eher ungewollt- verändert,  teilweise geschlossen. Wie kann ich die "Ausgangsanordnung" von DIE wieder herstellen? (Ich nehme an, dass es zunächst sinnvoll ist, mit dieser Einstellung zu arbeiten.)


Das Laden des Programms dauert auf meinem Rechner 30 Sekunden. Wie kann das verbessert werden? (Arbeitsspeicher 512 MB, ist aber nach dem Laden kaum voller als vorher)


 


 



 


 

Thomas Wölfer
08.01.2007 19:38

>>  Wie kann ich die "Ausgangsanordnung" von DIE wieder herstellen?


es gibt 2 stellen, an denen sich "fensterposition" gemerkt werden; man kann beide zurücksetzen, es gibt aber für beide kein benutzerinterface um das zu tun. folgendes vorgehen klaert das aber:


1.) die "Ansichten" wie Dokumenten-Ansicht, Projekt-ansicht, Tabellen-Ansicht etc. und deren zustand (Position, Größe, ob angedockt oder nicht) werden in der datei "docking.xml" gemerkt. Die kann man problemlos loeschen (wenn das programm nicht läuft) - beim nächsten programmstart kommt dann wieder der default. diese datei befindet sich in \Dokumente und Einstellungen\[Name des Accounts]\Anwendungsdaten\Lokale Daten\D.I.E. Baustatik\[Versionsnummer]\de-DE.


( wenn man ein fenster nur aus dem gedockten zustand entfernt hat, kann man das per doppelklick auf die titelleiste des fensters rueckgaengig machen. wenn man ein fenster aus (oder ein-) geschaltet hat, kann man das über das fenster-menü ändern.)


>> Ich nehme an, dass es zunächst sinnvoll ist, mit dieser Einstellung zu arbeiten.


naja - das ist eine einstellung die wir grundsätzlich fuer sinnvoll halten - wie sinnvoll die aber wirklich ist, ist in erster linie von der anzahl zur verfügung stehender monitore und deren auflösung abhängig. ich habe bei mir beispielsweise eine einstellung, bei der die ganzen "Ansichts" fenster auf dem rechten monitor ausgelagert sind, damit auf dem hauptmonitor so viel arbeitsplatz wie möglich fuer die 3d-fenster zur verfügung steht. in der vorgabe-einstellung sind auch einige der weiteren zur verfügung stehenden fenster aus dem fenstere-menü ausgeschaltet.


>> n des Programms dauert auf meinem Rechner 30 Sekunden. Wie kann das verbessert werden


das mit der ladezeit ist so eine sache - bei mir dauert das etwa 7 sekunden, auf meinem laptop etwa 15. der grund dafür ist der, das wir das programms direkt beim starten komplett laden. das hat den nachteil, das das laden etwas laenger dauert, dafuer gibts aber kein "ruckeln", weil beim arbeiten nichts "on demand" nachgelanden werden muss. das programm ist ja etwas "umdangreicher" - sie laden ja eigentlich sowohl xpla, als auch xrst sowie diverse zusaetzliche module...


beschleunigen kann man das eigentlich nur durch einen schnelleren rechner - sorry: das arbeiten sollte aber auch auf ihrem rechner fluessig gehen. die speichermenge wird erst relevant, wenn sie groessere systeme rechnen.


-thomas woelfer
d.i.e. software

Antwort verfassen