maddin
19.08.2013 20:18
Für eine DLT-Berechnung wollte ich
- Einen Standardwinkel verwenden. In keiner der Programmversionen  sind die Walzprofile verfügbar. In den alten Versionen kann man Sie auswählen.
-> wie kann ich die Profilwerte verfügbar machen?
-> können die Arbed - Werte irgendwie eingelesen werden?

Die Einbaulage läßt sich im DLT - Programmteil nicht verändern.
-> Geht das überhaupt und wenn ja wie?

Bei der Durchsicht der Querschnittswerte ist bei Hohlprofilen der Wölbwiderstand =0. Dadurch versagen die BDK Nachweise im DLT Programm.

->Wie kann dem Abhilfe geschaffen werden?
Andreas Wölfer
19.08.2013 21:10
Hallo Maddin,

in dem Modul "Durchlaufträger" können nur Profile verwendet werden,
bei denen keine Doppelbiegung entstehen kann. Aus diesem Grund können die Profile dort auch nicht gedreht werden.
Falls derartige Profile verwendet werden sollen, so können Sie dies mit dem Modul
"Durchlaufträger mit Doppelbiegung" tun. Hier können die Profile auch gedreht werden.

Die Möglichkleit, Profile zu importieren, besteht momentan leider nicht.
Sie können jedoch auf dem Profilauswahldialog in der jeweils unteren Zeile jeder Tabelle
eigene Profilwerte zu den schon vorhandenen eingeben.
Dies können sie auch mehrfach tun.
Alle hier eingegebenen Profile stehen danach programmübergreifend zur Verfügung.

Für Hohlkästen führt das Programm keinen BDK Nachweis, da diese Problematik bei geschlossenen
Profilen nicht auftreten kann. Der Wert für den Wölbwiderstand mit == 0.0 ist in diesem
Zusammenhang also egal.
Das ein "Versagen" des Nachweises angegeben wird, ist jedoch nicht korrekt.
Hier müsste das Programm vielmehr angeben, dass kein Nachweis durchgeführt wird.

Ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben.

mir freundlichen Grüßen

A. Wölfer (D.I.E. Sofware GmbH)








Antwort verfassen