Pet0815
07.03.2013 21:41
Hallo,

ich möchte mit XMau eine 2-geschossige Außenwand mit Decke über EG und Ringbalken im OG nach DIN 1053-100 nachweisen.

Nun meine Fragen:
1. Welche Nachweise werden geführt?
2. Scheinbar gibt es keine Bemessungen von Ringbalken und vertikaler Bewehrung (bei Auswahl DIN 1053-100).
3. Wie wirkt die vertikale Bewehrung, als Balken oben (am Ringbalken) und unten (an der Decke/Bodenplatte) gestützt oder als Kragträger (Haltung des Ringbalkens aufgrund fehlender Querwandscheiben)
4. Wenn ich seitlichen Wind in den Einwirkungskombinationen (Wind über Winddruck/-sog definiert) berücksichtige stürzt das Programm ab.

Grüße aus Thüringen
Pet0815
Andreas Wölfer
11.03.2013 13:15
Hallo Pet0815,

zu 1.
die zu führenden Nachweise sind abhängig von vielen Faktoren
in der Ausgabesteuerung anzugeben.
Geforderte Nachweise, die nicht der Norm entsprechen, werden
abgewiesen.

Die Möglichkeiten des Programms Xmau werden unter www.die.de
Programme->Mauerwerk erläutert.

zu 2.
In Xmau geht es zuerst um Mauerwerksnachweise.
Nach DIN 1053-3 kann bewehrtes Mauerwerk berechnet werden,
für DIN 1053-100 nicht.
Wir arbeiten an DIN EN 1996 und haben zunächst DIN EN 1996-3/NA
fertiggestellt.

zu 3.
Vertikale Stützen in der Wand müssen durch anzunehmende Querwände
ersetzt werden. Auf diese muss sich der Ringbalken abstützen können.
Ohne obere Decke bzw. ohne oberen Ringbalken entsteht eine Kragwand.

zu 4.
Bitte mailen Sie ihr abstürzendes Beispiel an jn@die.de

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Naß
Antwort verfassen